Skip to main content
main-content

04.03.2019 | AKTUELLE MEDIZIN | Ausgabe 4/2019

Verzicht auf Medikamente
MMW - Fortschritte der Medizin 4/2019

Die meisten Patienten würden mitmachen

Zeitschrift:
MMW - Fortschritte der Medizin > Ausgabe 4/2019
Autor:
Springer Medizin
Deprescribing, das „Entschreiben“ von zuvor verschriebenen Medikamenten, ist eine Strategie gegen unangemessene Polypharmazie. Doch was halten Patienten davon? Ein Team australisch-kanadischer Mediziner von der Universität Sydney befragte dazu 386 Patienten über 65 Jahren und 206 Altenpfleger/innen. Sie wollten herausfinden, unter welchen Umständen die Befragten bereit wären, auf eine ihnen oder ihrem Pflegebefohlenen verschriebene Arznei wieder zu verzichten. Die Mehrheit, nämlich 88% der Patienten und 84% der Pflegepersonen, erklärte sich zur Reduktion bereit. Voraussetzung für die Zustimmung war aber, dass der behandelnde Arzt das Absetzen der Medikation für vertretbar hielt. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2019

MMW - Fortschritte der Medizin 4/2019 Zur Ausgabe

AUS DER PRAXIS VON HAUSARZT ZU HAUSARZT

Wichtig: Neues Formularfür Krankenbeförderung

AKTUELLE MEDIZIN MAGAZIN

Rote-Hand-Brief für das Stethoskop

FORTBILDUNG . KRITISCH GELESEN

Achillessehnenriss: Op. oft nicht sinnvoll

FORTBILDUNG . KRITISCH GELESEN

Unsinnige Husten-Therapien vermeiden

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise