Skip to main content
main-content

08.04.2017 | Die letzte Seite | Ausgabe 2/2017

Otto Dix
gynäkologie + geburtshilfe 2/2017

Die Mutter Courage der Moderne

Zeitschrift:
gynäkologie + geburtshilfe > Ausgabe 2/2017
Autor:
Prof. Dr. med. Bernd Kleine-Gunk
Wenn es stimmt, dass das Leben die schönsten Geschichten schreibt, so hat es sich bei Johanna Ey einen Literaturpreis verdient. Wer kommt schon auf die Idee, dass die völlig ungebildete Besitzerin einer Kaffeebude zur ersten Galeristin Deutschlands, zum Kristallisationspunkt einer der wichtigsten Kunstbewegungen des 20. Jahrhunderts und zur meistporträtierten Frau ihrer Zeit wird? Johanna Ey, von ihren Schützlingen liebevoll „Mutter Ey“ genannt, ist Kuriosum und Kultfigur zugleich. Und niemand hat sie so genial gemalt wie Otto Dix.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2017

gynäkologie + geburtshilfe 2/2017 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise