Skip to main content
main-content
Fachzeitschrift mit neuem Titel

"Der Nephrologe" heißt jetzt "Die Nephrologie"

Am 1. Juni wurden die bisherigen, auf männlichen Berufsbezeichnungen basierenden Titel durch neue, auf die Fachgebiete bezogene Titel ersetzt. Sie finden die Zeitschrift auch künftig an dieser Stelle, da das bestehende Archiv mit dem neuen Titel fortgeführt wird.
Erfahren Sie mehr zu unserem Titel-Update

Aktuelle Leitthemen

01.05.2022

Ausgabe 3/2022

Kindernephrologie

Eine frühe Diagnosestellung, eine optimale therapeutische Versorgung, die Schaffung verlässlicher wissenschaftlicher Datensammlungen sowie die Entwicklung patientenorientierter Monitoringverfahren unterliegen in der Kindernephrologie einer besonderen Verantwortung. Neben weiteren Themen diskutiert diese Ausgabe die Hämaturiediagnostik bei Kindern, das akute Nierenversagen im Früh- und Neugeborenenalter sowie die Apheresetherapie in der Pädiatrie. Ergänzt wird das Themenheft durch eine Darstellung aktueller Studien und Registerinitiativen der GPN.

01.02.2022

Ausgabe 2/2022

Peritonealdialyse

Noch kommt die Peritonealdialyse in Deutschland trotz der Vorteile gegenüber der Zentrumsdialyse  in nur geringem Maße zum Einsatz. In dieser Ausgabe widmen sich die Autoren*innen verschiedenen Aspekten des hochinteressanten Verfahrens. Beleuchtet werden unter anderem ein zureichendes Volumenmanagement als wesentliche Herausforderung, derzeitige und zukünftige Entwicklungen es Verfahrens sowie seltene Komplikationen wie z.B. Infektionen.

01.01.2022

Ausgabe 1/2022

Progressionsverlangsamung bei CKD

So unterschiedlich die Gründe für das Fortschreiten einer chronischen Niereninsuffizienz sind, so unterschiedlich sind auch die Maßnahmen zur Verlangsamung der Progression. Die Effektivität, aber auch die Praktikabilität der uns derzeit zur Verfügung stehenden Möglichkeiten der Progressionsverlangsamung, werden in dieser Ausgabe diskutiert. Die Maßnahmen reichen von Blutdruckkontrolle über RAAS-Hemmung bis hin zur Korrektur des Säure-Basen-Haushalts oder zu diätetischen Maßnahmen.

Suche in dieser Zeitschrift

CME

Neueste CME-Kurse aus dieser Zeitschrift

16.05.2022 | Herzinsuffizienz | CME-Kurs

Herzinsuffizienz – Diagnostik und Therapie gemäß der ESC Leitlinie 2021

Durch optimale Primärprophylaxe, frühzeitige Diagnostik und eine leitliniengerechte medikamentöse und nichtmedikamentöse Therapie können die klinischen Symptome der Herzinsuffizienz gemildert, Hospitalisierungen verhindert und das Überleben verlängert werden. Der CME-Kurs fasst die wesentlichen Empfehlungen zur Diagnostik und zur Therapie der Herzinsuffizienz auf Basis der ESC-Leitlinie von 2021 zusammen.

23.02.2022 | Chronische Niereninsuffizienz | CME-Kurs

Geriatrische Rehabilitation bei chronisch nierenkranken Patienten – Was passt für wen?

Chronisch nierenkranke Patienten weisen ein relativ hohes Risiko für geriatrietypische Probleme auf. Der CME-Kurs gibt einen Einblick in die Kernkompetenzen der Akutgeriatrie, die geriatrische Rehabilitation sowie den Einsatz des geriatrischen Assessments und beschreibt die Ziele und Möglichkeiten der geriatrischen Versorgung und Rehabilitation bei nierenkranken Patienten.

24.01.2022 | Akutes Nierenversagen | CME-Kurs

Akute Nierenschädigung

Die akute Nierenschädigung (AKI) ist als akute Verschlechterung der Nierenfunktion innerhalb von 7 Tagen definiert. Sie tritt relativ häufig bei stationären Patienten. Der CME-Kurs gibt einen Überblick zu Risikofaktoren, Ursachen und Folgen der AKI, Diagnostik und Therapieoptionen.

28.11.2021 | Hereditäre Nierenerkrankungen | CME-Kurs

Tubulopathien

Tubulopathien umfassen erbliche Krankheiten, Tubulusstörungen aufgrund von Medikamenten oder sekundär aufgrund anderer Krankheiten. Der CME-Kurs erläutert die Physiologie des Tubulussystems, die klinischen und laborchemischen Befunde und beschreibt die wichtigsten Tubulopathien.

13.09.2021 | Systemischer Lupus erythematodes | CME-Kurs

Systemischer Lupus erythematodes – Was ist neu?

Bei 30–60 % der Patienten mit systemischem Lupus erythematodes (SLE) kommt es innerhalb von 5 bis 10 Jahren zu einer klinisch manifesten Nierenbeteiligung und der Diagnose der Lupusnephritis (LN‌). In der CME-Fortbildung werden wichtige Neuerungen in der Klassifikation und Therapie des SLE und der LN dargestellt.

12.07.2021 | Dapagliflozin | CME-Kurs

SGLT2-Inhibitoren: Was gibt es Neues?

SGTL2i-Inhibitoren zeigten in Zulassungsstudien unerwartete positive Effekte auf Herz- und Nierenfunktion. Der CME-Kurs gibt einen Überblick über die neuesten Endpunktstudien zu SGLT2i, den Konsequenzen für die Praxis, fasst den Wissensstand zu Risiken und Nebenwirkungen sowie zu aktuellen Hypothesen zum Wirkmechanismus zusammen.

Für Sie gelesen

24.11.2021 | Glomerulonephritiden | Für Sie gelesen

C3-Glomerulopathie und verwandte Erkrankungen bei Kindern

Ätiologie-Phänotyp-Korrelation und Outcome

16.11.2021 | Alport-Syndrom | Für Sie gelesen

Potenzieller Podozytenschaden durch Bardoxolone in klinischen Studien

Genetische oder pharmakologische Aktivierung von Nrf2 erhöht bei chronisch nierenkranken Mäusen die Proteinurie und führt zu Podozytenschaden

24.09.2021 | Für Sie gelesen

Pegcetacoplan

Komplementinhibitor mit neuem Wirkmechanismus

Leitlinien

07.01.2022 | Nierentransplantation | Leitlinien

KDIGO-Leitlinie zu Evaluation und Management von Nierentransplantationskandidaten

Kommentierte deutsche Übersetzung der Zusammenfassung

Zeitschrift testen

Sie haben Interesse an dieser Zeitschrift? Bestellen Sie hier Ihre Gratisausgabe!

Sie wollen einen Artikel schreiben?

 Hier finden Sie alle Informationen für das Verfassen von Beiträgen.

OnlineFirst-Artikel aus Die Nephrologie

Open Access 23.06.2022 | Sarkoidose | Bild und Fall

„Stein‑, Bein- und Magenpein“

Atypische Ursache einer Hyperkalziämie

Die Vorstellung des 49-jährigen Patienten erfolgte in unserer Notaufnahme nach Zuweisung durch den hinzugezogenen niedergelassenen Nephrologen bei schwerer Hyperkalziämie über 3 mmol/l (Referenz: 2,15–2,5 mmol/l) und stark eingeschränkter …

23.06.2022 | Adipositas | Leitthema

Metabolisches Syndrom und Adipositas bei Nierentransplantation

Adipositas und das metabolische Syndrom (MS) stellen einerseits Risikofaktoren für die chronische Nierenerkrankung dar, ein erhöhter Body-Mass-Index (BMI) kann andererseits mit einem besseren Überleben von Dialysepatienten assoziiert sein. Ein BMI …

23.06.2022 | Arterielle Hypertonie | Leitthema

„Maligne“ Hypertonie und atypisches hämolytisch-urämisches Syndrom (aHUS)

Die schwere („maligne“) Hypertonie mit funktioneller Schädigung von Herz, Gehirn oder Niere ist eine seltene, aber sehr gefährliche Erkrankung. Das Kennzeichen der Erkrankung ist nicht nur der schwere Bluthochdruck, sondern auch die damit …

15.06.2022 | Adrenalektomie | Leitthema

Hochdruck und Nebenniere

Der primäre Hyperaldosteronismus (PHA) gilt als häufigste Form der sekundären Hypertonie und ist durch eine vermehrte, autonome Aldosteronproduktion der Nebennierenrinde gekennzeichnet. Der PHA ist mit einer deutlich erhöhten kardiovaskulären …

14.06.2022 | Nierenarterienstenose | Leitthema

Interventionelle Therapie einer atherosklerotischen Nierenarterienstenose

Pro und kontra

Eine hämodynamisch wirksame atherosklerotisch bedingte Nierenarterienstenose einer oder beider Nierenhauptarterien (in seltenen Fällen auch eine stenosierte größere Segmentarterie) mit einer Lumeneinengung von mindestens 70 % kann zu …

Fragezeichen
Unser Serviceteam für Ihre Fragen

Bei Fragen zu Ihrem Abo oder zur Nutzung der Website hilft Ihnen unser Kundenservice gerne weiter.

Kundenservice kontaktieren
Info Icon
Alle Informationen zur Zeitschrift
Infos anzeigen
Contact Icon
Ihr Feedback

Unsere Redaktion freut sich über Ihre Anregungen und Kommentare. Schreiben Sie uns.

Redaktion kontaktieren

Aktuelle Ausgaben

Über diese Zeitschrift

Zielsetzung der Zeitschrift
Die Nephrologie (vormals Der Nephrologe) bietet aktuelle und kompakte Fortbildung für alle nephrologisch tätigen Ärztinnen und Ärzte in Klinik und Praxis. Inhaltlich werden sämtliche Bereiche der angewandten Nephrologie und Hypertensiologie praxisnah abgedeckt. Das Spektrum reicht von der Prävention, diagnostischen Vorgehensweisen und Komplikationsmanagement bis hin zu modernen Therapiestrategien.
Umfassende Übersichtsarbeiten zu einem aktuellen Schwerpunktthema sind das Kernstück jeder Ausgabe. Im Mittelpunkt steht dabei gesichertes Wissen zu Diagnostik und Therapie mit hoher Relevanz für die tägliche Arbeit.
Beiträge der Rubrik "CME Zertifizierte Fortbildung" bieten gesicherte Ergebnisse wissenschaftlicher Forschung und machen ärztliche Erfahrung für die tägliche Praxis nutzbar. Nach Lektüre der Beiträge kann der Leser sein erworbenes Wissen überprüfen und online CME-Punkte erwerben. Die Rubrik orientiert sich an der Weiterbildungsordnung des Fachgebiets.

Aims & Scope
Die Nephrologie (formerly Der Nephrologe) offers up-to-date information for all nephrologists working in practical and clinical environments and scientists who are particularly interested in issues of nephrology.
The content covers all areas of applied nephrology and hypertensiology. The topics range from prevention to diagnostic approaches and management of complications to current therapy strategies.
Comprehensive reviews on a specific topical issue provide evidenced based information on diagnostics and therapy.
Review articles under the rubric „Continuing Medical Education” present verified results of scientific research and their integration into daily practice.

Review
All articles of Die Nephrologie are reviewed.

Declaration of Helsinki
All manuscripts submitted for publication presenting results from studies on probands or patients must comply with the Declaration of Helsinki.

Metadaten
Titel
Die Nephrologie
Abdeckung
Volume 1/2006 - Volume 17/2022
Verlag
Springer Medizin
Elektronische ISSN
2731-7471
Print ISSN
2731-7463
Zeitschriften-ID
11560
DOI
https://doi.org/10.1007/11560.1862-0418

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Fallbeispiele zur Gastroenterologie

Praxisnahe medizinische Fortbildung durch alltägliche bis außergewöhnliche klinische Fallbeispiele