Skip to main content
main-content

01.12.2013 | Panorama | Ausgabe 4/2013

Angewandte Schmerztherapie und Palliativmedizin 4/2013

Die neue Transparenz

Pharma-Kodex

Zeitschrift:
Angewandte Schmerztherapie und Palliativmedizin > Ausgabe 4/2013
Autor:
Helmut Laschet
_ Die Beziehungen zwischen Ärzten und Pharmaindustrie sollen ab 2015 transparent werden. Der Verein Freiwillige Selbstkontrolle in der Arzneimittelindustrie (FSA) hat nun die nationale Umsetzung des europäischen Transparenzkodex beschlossen, auf den sich im Juni der europäische Verband der forschenden Pharmaunternehmen EFPIA verständigt hatte. Betroffen sind im Prinzip alle Ärzte, aber auch medizinische Einrichtungen wie Krankenhäuser, Unikliniken und medizinische Fachgesellschaften. Normadressat sind Hersteller rezeptpflichtiger Arzneimittel. Mit dem Kodex werden ab 2015 alle Beziehungen zwischen Ärzten und Gesundheitseinrichtungen und den Arzneimittelherstellern erfasst. Bei Zuwendungen der Kategorien Spenden, im Zusammenhang mit Fortbildungsveranstaltungen sowie bei Dienstleistungs- und Beratungshonoraren ist grundsätzlich eine Veröffentlichung der arztindividuellen Zuwendung unter namentlicher Nennung des Empfängers und Angabe seiner Geschäftsadresse vorgesehen. Aus datenschutzrechtlichen Gründen müssen Ärzte dieser Veröffentlichung zustimmen. Wird diese nicht gegeben oder später widerrufen, werden die Zuwendungen in einer aggregierten Form veröffentlicht. Honorare, die die Hersteller den Ärzten für Leistungen bei klinischen Studien oder Anwendungsbeobachtungen zahlen, werden in aggregierter Form publiziert. Der Kodex tritt am 01.01.2014 in Kraft. Zwölf Monate haben die Unternehmen Zeit, die technischen und organisatorischen Voraussetzungen für die Datenerfassung zu schaffen. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2013

Angewandte Schmerztherapie und Palliativmedizin 4/2013 Zur Ausgabe

Fortbildung_Editorial

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

  1. Sie können e.Med Innere Medizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Allgemeinmedizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.