Skip to main content
main-content

20.02.2020 | Schwerpunkt: Tumoren des Knochens und der Gelenke | Ausgabe 2/2020

Der Pathologe 2/2020

Die Rolle von Interleukin-11 beim Osteosarkom

Zeitschrift:
Der Pathologe > Ausgabe 2/2020
Autoren:
Juliane Lokau, Victor Schoeder, Dr. Christoph Garbers
Wichtige Hinweise

Schwerpunktherausgeber

A. Roessner, Magdeburg
J. Haybäck, Magdeburg

Zusammenfassung

Das Osteosarkom ist ein meist hochmaligner, mesenchymaler Tumor. Seine Zellen sind definitionsgemäß in der Lage, Osteoid zu bilden, welches zu Tumorknochen ausreifen kann. Osteosarkome bilden häufig hämatogene Metastasen in der Lunge. Die Tumore treten in Europa mit einer Inzidenz von etwa 2 bis 5 Neuerkrankungen pro 1.000.000 Einwohner und Jahr auf. Die Ursachen sind nicht abschließend geklärt, jedoch kann ein Osteosarkom durch eine vorherige Strahlentherapie oder die Exposition mit radioaktiver Strahlung ausgelöst werden. Therapeutisch folgt auf eine neoadjuvante Chemotherapie und eine Operation mit dem Ziel der vollständigen Tumorresektion eine weitere, postoperative Chemotherapie, was zu einer 5‑Jahres-Überlebensrate von etwa 70 % über alle Stadien führt. Untersuchungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass die Expression des Oberflächenproteins Interleukin-11-Rezeptor (IL-11R) mit einer schlechten Prognose der Patienten korreliert. Der IL-11R wird von seinem Liganden, dem Zytokin IL-11, aktiviert. IL-11 aktiviert in seinen Zielzellen eine Reihe von Signalwegen und ist als wichtiger Regulator der Knochenhomöostase bekannt. Patienten mit dysfunktionalem IL-11-Signalweg weisen verschiedene Arten der Kraniosynostose auf. Bei Osteosarkomzellen fördert IL-11 die Zellproliferation in vitro. Der IL-11-Signalweg konnte in präklinischen Mausmodellen von primären intratibialen Osteosarkomen zur Reduktion des Tumorwachstums sowie weniger Metastasierung in die Lunge genutzt werden. Dieser Artikel gibt einen Überblick über die Häufigkeit, Klassifikation und Ätiologie des Osteosarkoms und führt in die grundlegende Biologie des Zytokins IL-11 ein. Er beschreibt außerdem die bisherigen Erkenntnisse zur Rolle von IL-11 beim Osteosarkom und zeigt mögliche therapeutische Optionen auf.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

Sichern Sie sich jetzt Ihr e.Med-Abo und sparen Sie 50 %!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2020

Der Pathologe 2/2020 Zur Ausgabe

Schwerpunkt: Tumoren des Knochens und der Gelenke

Maligne Rundzelltumoren

Schwerpunkt: Tumoren des Knochens und der Gelenke

Riesenzelltumor des Knochens

Geschichte der Pathologie

Hans Wolfgang Sachs (1912–2000)

CME Zertifizierte Fortbildung

Benigne Lebertumoren

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Pathologe 6x pro Jahr für insgesamt 445 € im Inland (Abonnementpreis 416 € plus Versandkosten 29 €) bzw. 463 € im Ausland (Abonnementpreis 416 € plus Versandkosten 47 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 37,08€ im Inland bzw. 38,58€ im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com
     

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.