Skip to main content
main-content

01.07.2011 | Operative Techniken | Ausgabe 3/2011

Operative Orthopädie und Traumatologie 3/2011

Die Spül-Saug-Drainage zur Behandlung von Infektionen der Beugesehnenscheide an der Hand

Zeitschrift:
Operative Orthopädie und Traumatologie > Ausgabe 3/2011
Autoren:
Dr. T. Pillukat, M. Schädel-Höpfner, K.-J. Prommersberger, J. van Schoonhoven

Zusammenfassung

Operationsziel

Sanierung der Infektion im osteofibrösen Kanal von Fingern und Daumen durch Anlage einer geschlossenen Spül-Saug-Drainage.

Indikationen

Infektionen der Beugesehnenscheiden.

Kontraindikationen

Fortgeschrittene Nekrose der Beugesehnen und der Beugesehnenscheiden, Gangrän des Fingers oder ausgedehnte Weichteildefekte.

Operationstechnik

Einführen eines Spülkatheters über einen Führungsdraht in die Beugesehnenscheide sowie Einlage einer Vakuumdrainage in Hohlhand und Fingerbereich. Eine ausgedehnte Freilegung der Beugesehnenscheide ist nicht zwingend erforderlich.

Weiterbehandlung

Kontinuierliche Spülung vom 0.–3. Tag, am 4. Tag Umstellung des Spülkatheters auf Sog, am 5. Tag Entfernung des Spülkatheters, am 6. Tag Entfernung der Vakuumdrainage und am 7. Tag Beginn der Krankengymnastik. Spülvolumen der isotonen Elektrolytlösung beträgt etwa 500–1500 ml/24 h.

Ergebnisse

Von 35 Patienten, die wegen einer Infektion der Beugesehnenscheide mit einer Spül-Saug-Drainage behandelt wurden, konnten 33 nachuntersucht werden. 19 Patienten waren männlich, 14 Patienten weiblich. Dass mittlere Alter betrug 51 (8–85) Jahre. Der Krankenhausaufenthalt dauerte 8,9 (3–26) Tage. Bei einer Nachuntersuchung nach 21 (4–38) Monaten ergab die mittlere Grobkraft 84% (23–163%) der Gegenseite. Die Ruheschmerzen betrugen auf der Analogskala 0,2 (0–4), die Belastungsschmerzen 1,2 (0–8) und der DASH-Score 16,8 (0–58) Punkte. Die Bewertung anhand des Beugesehnen-Scores ergab ein schlechtes, ein befriedigendes, fünf gute und 26 sehr gute Ergebnisse.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

Sichern Sie sich jetzt Ihr e.Med-Abo und sparen Sie 50 %!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2011

Operative Orthopädie und Traumatologie 3/2011 Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Operative Orthopädie und Traumatologie 6x pro Jahr für insgesamt 445 € im Inland (Abonnementpreis 416 € plus Versandkosten 29 €) bzw. 463 € im Ausland (Abonnementpreis 416 € plus Versandkosten 47 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 37,08€ im Inland bzw. 38,58€ im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com