Skip to main content
main-content
Fachzeitschrift mit neuem Titel

"Der Unfallchirurg" heißt jetzt "Die Unfallchirurgie"

Am 1. Juni wurden die bisherigen, auf männlichen Berufsbezeichnungen basierenden Titel durch neue, auf die Fachgebiete bezogene Titel ersetzt. Sie finden die Zeitschrift auch künftig an dieser Stelle, da das bestehende Archiv mit dem neuen Titel fortgeführt wird.
Erfahren Sie mehr zu unserem Titel-Update

Ihre Meinung?

Die jährliche Sitzung der Herausgeberinnen und Herausgeber steht vor der Tür. Nutzen Sie die Gelegenheit und gestalten Sie die Zeitschrift aktiv mit. Teilen Sie uns jetzt Ihre Anregungen und Themenwünsche mit. Vielen Dank!

Aktuelle Leitthemen

Pseudarthrosen

01.08.2022

Ausgabe 8/2022

Pseudarthrosen

Eine Pseudarthrose ist dann zu diagnostizieren, wenn der normale Frakturheilungsprozess vor Abschluss zum Erliegen kommt und es ohne eine weitere Behandlung nicht zur Ausheilung kommen würde. Die Häufigkeit einer solchen Pseudarthrose liegt auch unter modernen Therapieansätzen je nach Frakturentität bei etwa 10 Prozent.

Frakturen rund um das Kniegelenk

01.07.2022

Ausgabe 7/2022

Frakturen rund um das Kniegelenk

Im Kniegelenk artikulieren sich drei wesentliche Knochen: distales Femur, Patella und distale Tibia. Wie hier mit Frakturen umzugehen ist, hat sich in den letzten Jahren grundlegend verändert: Es ist ein neues Verständnis entstanden, diese Frakturen zu diagnostizieren und zu therapieren.

Zementaugmentation

01.06.2022

Ausgabe 6/2022

Zementaugmentation

In der Unfallchirurgie ist die Technik der Augmentation seit es zementierte Prothesen gibt bekannt. Sie wird hier etwas abweichend von der reinen Bedeutung „Vergrößerung“ als Verbesserung bzw. Vergrößerung der Haltekraft von Implantaten im Knochen oder auch als Raumfüller verwendet und verstanden.

Suche in dieser Zeitschrift

CME

Neueste CME-Kurse aus dieser Zeitschrift

04.09.2022 | Schulterarthroskopie | CME-Kurs

Therapie von Subskapularissehnenrupturen

Im zweiten Teil des CME-Kurses zu Subskapularissehnenrupturen werden die therapeutischen Optionen vorgestellt, von der Therapieplanung, den Zugangswegen, den athroskopischen Rekonstruktionstechniken bis zur Nachsorge.

11.08.2022 | Subskapularis-Sehnenruptur | CME-Kurs

Anatomie und Diagnostik von Subskapularissehnenrupturen

Subskapularissehnenrupturen treten meist in Kombination mit zusätzlichen Läsionen der posterosuperioren Rotatorenmanschette und der langen Bizepssehne auf. Sie erfahren in dem CME-Kurs, wie klinische Untersuchung und Tests sowie die Diagnostik mit bildgebenden Verfahren erfolgt und wie die Befunde zu interpretieren sind.

13.07.2022 | Polytrauma | CME-Kurs

Frakturversorgung beim Polytrauma

Die Versorgung polytraumatisierter Patienten ist eine komplexe multidisziplinäre und dynamische Aufgabe. Die frühe und umfassende Erhebung des klinischen Zustands ist von hoher Bedeutung hinsichtlich der individuellen Entscheidungsfindung für den richtigen Zeitpunkt der operativen Frakturversorgung. Der CME-Kurs stellt u.a. die Konzepte „Early Appropriate Care“ (EAC) und „Safe Definitive Orthopedic Surgery“ (SDS) vor.

09.06.2022 | Femurfrakturen | CME-Kurs

Frakturen im Schaftbereich der unteren Extremität bei Adoleszenten

Der CME-Kurs diskutiert die Versorgung von Schaftfrakturen an der unteren Extremität bei Adoleszenten mit einem Gewicht über 40 kg und noch offenen Wachstumsfugen. Neben der selten angewandten konservativen Versorgung werden die verschiedenen operativen Verfahren erläutert – von der ESIN über solide Marknägel, Plattenosteosynthese bis zum Fixateur externe.

12.05.2022 | Femurfrakturen | CME-Kurs

Subtrochantäre Frakturen

Subtrochantäre Frakturen treten vor allem bei geriatrischen Patienten auf oder bei jungen Patienten nach erheblicher Gewalteinwirkung. Der CME-Kurs informiert über die anatomischen, biomechanischen und pathophysiologischen Besonderheiten, die Unterschiede im Management junger und geriatrischer Patienten, verschiedene Stabilisierungstechniken sowie typische Komplikationen.

31.03.2022 | Hüftgelenkluxation | CME-Kurs

Pipkin-Frakturen

Dieser CME-Kurs hilft Ihnen dabei, die Frakturen des Femurkopfes zu klassifizieren. Außerdem gibt er Ihnen einen Überblick über die unterschiedlichen Therapieoptionen und die Indikation für die operative Versorgung.

Kasuistiken

Medizinrecht

28.03.2022 | Begutachtung | Medizinrecht

Neue Bemessungsempfehlungen zur Invalidität in der PUV

Ein fachübergreifend konsentierter Ansatz – Grundlagen

21.03.2022 | Berufspolitisches Forum

Erhebung der Forschungsstrukturen in der Unfallchirurgie

Eine Umfrage des Wissenschaftsausschusses der DGU

30.09.2021 | Polytrauma | Berufspolitisches Forum

Anforderungen an Traumarehabilitationszentren

Postakute Rehabilitation (Phase C) nach schwerer Unfallverletzung

18.03.2021 | Polytrauma | Berufspolitisches Forum

Trauma-Reha-Score

Wie können wir den Rehabedarf Schwerverletzter definieren?

Zeitschrift testen

Sie haben Interesse an dieser Zeitschrift? Bestellen Sie hier Ihre Gratisausgabe!

Facharzt-Training


Vorbereitungskurs zur Facharztprüfung Orthopädie und Unfallchirurgie » Jetzt entdecken


Aufbaukurs OP-Techniken



Das anschauliche Tutorial für OP-Techniken in der Orthopädie & Unfallchirurgie » Jetzt entdecken

OnlineFirst-Artikel aus Die Unfallchirurgie

08.09.2022 | Update Unfallchirurgie

Wandel in der Fraktur- und Weichteilversorgung

Als ich mein chirurgisches praktisches Jahr (PJ) in den 1970er-Jahren absolvierte, steckte die moderne Unfallchirurgie noch in den Kinderschuhen. Patienten mit einer Oberschenkelschaftfraktur wurden im Streckverband behandelt und verbrachten …

01.09.2022 | Ulnafraktur | Originalien

Monteggia-Läsionen und Monteggia-Äquivalent-Läsionen im Kindesalter

Monteggia-Läsionen (ML) sind seltene Frakturen und machen ca. 1–2 % aller Frakturen im Kindesalter aus [ 7 , 22 ]. Das typische Verletzungsalter liegt um das 7. bis 8. Lebensjahr [ 10 , 20 , 21 ]. Werden Monteggia-Frakturen frühzeitig …

31.08.2022 | Medizinrecht

Neue Bemessungsempfehlungen zur Invalidität in der PUV, Teil 2

Ein fachübergreifend konsentierter Ansatz – Obere Extremitäten

Der nachfolgende Artikel ist Bestandteil einer vierteiligen Serie zu Präsentation und Diskussion von neuen Bemessungsempfehlungen in der privaten Unfallversicherung. Die Einführung in das Thema und die zugehörigen Grundlagen sowie das Konzept des …

30.08.2022 | Osteoporose | Update Unfallchirurgie

Forschung: Vom Feldscher zum Unfallchirurgen des 21. Jahrhunderts

30.08.2022 | Polytrauma | Update Unfallchirurgie

Notfall- und Polytraumaversorgung

Die Notfallversorgung verletzter Patienten ist bis zum heutigen Tage von den lokalen Gegebenheiten und vom Verletzungsmuster abhängig. Durch Einführung der Kraftfahrzeuge, Rettungswagen und Rettungshubschrauber wurde eine entscheidende logistische …

Fragezeichen
Unser Serviceteam für Ihre Fragen

Bei Fragen zu Ihrem Abo oder zur Nutzung der Website hilft Ihnen unser Kundenservice gerne weiter.

Kundenservice kontaktieren
Info Icon
Alle Informationen zur Zeitschrift
Infos anzeigen
Contact Icon
Ihr Feedback

Unsere Redaktion freut sich über Ihre Anregungen und Kommentare. Schreiben Sie uns.

Redaktion kontaktieren

Über diese Zeitschrift

Zielsetzung der Zeitschrift
Die Unfallchirurgie (vormals Der Unfallchirurg) ist ein international angesehenes Publikationsorgan. Die Zeitschrift widmet sich allen Aspekten der Unfall- und Wiederherstellungschirurgie und dient der Fortbildung von niedergelassenen und in der Klinik tätigen Unfallchirurginnen und Chirurgen.
Praxisorientierte Übersichtsarbeiten greifen ausgewählte Themen auf und bieten dem Leser eine Zusammenstellung aktueller Erkenntnisse aus allen Bereichen der Unfallchirurgie. Neben der Vermittlung von relevantem Hintergrundwissen liegt der Schwerpunkt dabei auf der Bewertung wissenschaftlicher Ergebnisse unter Berücksichtigung praktischer Erfahrung. Der Leser erhält konkrete Handlungsempfehlungen.
Frei eingereichte Originalien ermöglichen die Präsentation wichtiger klinischer Studien und dienen dem wissenschaftlichen Austausch.
Beiträge der Rubrik „CME Zertifizierte Fortbildung“ bieten gesicherte Ergebnisse wissenschaftlicher Forschung und machen ärztliche Erfahrung für die tägliche Praxis nutzbar. Nach Lektüre der Beiträge kann der Leser sein erworbenes Wissen überprüfen und online CME-Punkte erhalten. Die Rubrik orientiert sich an der Weiterbildungsordnung des Fachgebiets.
Die Beiträge in Der Unfallchirurg durchlaufen einen Peer-Review-Prozess.

Aims & Scope
Die Unfallchirurgie (formerly Der Unfallchirurg) is an internationally recognised publication organ. The journal deals with all aspects of accident surgery and reconstruction surgery and serves the continuing medical education of surgeons and accident surgeons with own practices and those working in hospitals.
Practically-oriented works provide an overview on selected topics and offer the reader a summary of current findings from all fields of accident surgery. Besides the imparting of relevant background knowledge, the focus is on the assessment of scientific findings under consideration of practical experience. The reader is given concrete recommendations for his/her practical work.
Freely submitted original papers allow the presentation of important clinical studies and serve the scientific exchange.
Articles in the section: ‘CME: Weiterbildung – Zertifizierte Fortbildung’ (CME: Continuing Medical Education) provide proven results of scientific research and make medical experience available to daily practice. After reading the articles, the reader may verify the acquired knowledge and collect CME credits online. This section is oriented at the Regulations for Advanced Training of the respective area of specialisation.
Articles to be published in Der Unfallchirurg undergo a peer review process.

Review
All articles of Die Unfallchirurgie are reviewed.

Declaration of Helsinki
All manuscripts submitted for publication presenting
results from studies on probands or patients must comply with the Declaration of Helsinki.

Indexed in Science Citation Index Expanded, Medline, EMBASE and Scopus.

Metadaten
Titel
Die Unfallchirurgie
Abdeckung
Volume 100/1997 - Volume 125/2022
Verlag
Springer Medizin
Elektronische ISSN
2731-703X
Print ISSN
2731-7021
Zeitschriften-ID
113
DOI
https://doi.org/10.1007/113.1433-044X

Arthropedia

Grundlagenwissen der Arthroskopie und Gelenkchirurgie. Erweitert durch Fallbeispiele, DICOM-Daten, Videos und Abbildungen. » Jetzt entdecken

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.