Skip to main content
Erschienen in: Forum der Psychoanalyse 4/2022

14.10.2022 | Originalarbeit

Die Vertrauenskrise in der Gesellschaft

Eine psychoanalytische Perspektive

verfasst von: Dr. phil., Dipl.-Psych. Heike Westenberger-Breuer

Erschienen in: Forum der Psychoanalyse | Ausgabe 4/2022

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Ausgehend von in empirischen Studien erhobenen Daten über ein weitverbreitetes Misstrauen der Bevölkerung gegenüber der derzeit in Deutschland praktizierten Demokratie und deren politischen Repräsentanten und Repräsentantinnen soll mithilfe eines psychoanalytisch-bindungstheoretischen Ansatzes die als überzogen und unangemessen-irrational erscheinende Einstellung reflektiert werden. In den Erklärungen gesellschaftskritischer, in der Tradition der Kritischen Theorie stehender Autoren werden letztlich die Erfordernisse der ökonomischen Verhältnisse für demokratiefeindliche Einstellungen verantwortlich gemacht. Im Gegensatz dazu soll im vorliegenden Beitrag an das Freud’sche Verständnis grundlegender menschlicher Bedingungen in ihrer Wechselwirkung mit den Anforderungen der Außenwelt angeknüpft werden. Neuere Erkenntnisse wie das aus der Entwicklungspsychologie hervorgegangene Konzept des „epistemischen Vertrauens“ von Peter Fonagy werden einbezogen. Es wird eine Analogie zwischen dem Therapeut*in-Patient*in-Verhältnis und dem Verhältnis zwischen Politiker*innen und ihren potenziellen Wähler*innen hergestellt. An einem „Fallbeispiel“ aus der öffentlichen politischen Kommunikation sollen mithilfe dieser Analogie das erweiterte Verständnis veranschaulicht und ein Vorschlag zur „Behandlungstechnik“ gemacht werden.
Literatur
Zurück zum Zitat Adorno TW (1970) Die Freudsche Theorie und die Struktur der faschistischen Propaganda. Psyche Z Psychoanal 24:486–509 Adorno TW (1970) Die Freudsche Theorie und die Struktur der faschistischen Propaganda. Psyche Z Psychoanal 24:486–509
Zurück zum Zitat Decker O, Brähler E (2020) Autoritäre Dynamiken: Alte Ressentiments – neue Radikalität. In Decker O, Brähler E (Hrsg) Autoritäre Dynamiken. Ressentiments – neue Radikalität. Psychosozial, Gießen, S 15–26CrossRef Decker O, Brähler E (2020) Autoritäre Dynamiken: Alte Ressentiments – neue Radikalität. In Decker O, Brähler E (Hrsg) Autoritäre Dynamiken. Ressentiments – neue Radikalität. Psychosozial, Gießen, S 15–26CrossRef
Zurück zum Zitat Decker O, Kiess J, Schuler J, Handke B, Pickel G, Brähler E (2020a) Die Leipziger Autoritarismus Studie 2020: Methode, Ergebnisse und Langzeitverlauf. In: Decker O, Brähler E (Hrsg) Autoritäre Dynamiken. Alte Ressentiments – neue Radikalität. Psychosozial, Gießen, S 27–87CrossRef Decker O, Kiess J, Schuler J, Handke B, Pickel G, Brähler E (2020a) Die Leipziger Autoritarismus Studie 2020: Methode, Ergebnisse und Langzeitverlauf. In: Decker O, Brähler E (Hrsg) Autoritäre Dynamiken. Alte Ressentiments – neue Radikalität. Psychosozial, Gießen, S 27–87CrossRef
Zurück zum Zitat Decker O, Schuler J, Yendell A, Schließler C, Brähler E (2020b) Das autoritäre Syndrom: Dimensionen und Verbreitung der Demokratie-Feindlichkeit. In: Decker O, Brähler E (Hrsg) Autoritäre Dynamiken. Alte Ressentiments – neue Radikalität. Psychosozial, Gießen, S 179–209CrossRef Decker O, Schuler J, Yendell A, Schließler C, Brähler E (2020b) Das autoritäre Syndrom: Dimensionen und Verbreitung der Demokratie-Feindlichkeit. In: Decker O, Brähler E (Hrsg) Autoritäre Dynamiken. Alte Ressentiments – neue Radikalität. Psychosozial, Gießen, S 179–209CrossRef
Zurück zum Zitat Fonagy P, Campbell C (2017) Böses Blut – ein Rückblick. Bindung und Psychoanalyse. Psyche 71:275–305CrossRef Fonagy P, Campbell C (2017) Böses Blut – ein Rückblick. Bindung und Psychoanalyse. Psyche 71:275–305CrossRef
Zurück zum Zitat Freud S (1921) Massenpsychologie und Ich-Analyse. GW XIII, S 70–161 Freud S (1921) Massenpsychologie und Ich-Analyse. GW XIII, S 70–161
Zurück zum Zitat Freud S (1931) Das Unbehagen in der Kultur. GW XIV, S 419–506 (1925) Freud S (1931) Das Unbehagen in der Kultur. GW XIV, S 419–506 (1925)
Zurück zum Zitat Institut für Demoskopie Allensbach (2019) Allensbacher Archiv, IfD-Umfragen, zuletzt 12000 Gesehen 18.03.2022 Institut für Demoskopie Allensbach (2019) Allensbacher Archiv, IfD-Umfragen, zuletzt 12000 Gesehen 18.03.2022
Zurück zum Zitat Locke S, Witzeck E (2021) Aus dem Osten? Merkt man gar nicht. In: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung vom 10.10.2021, S 4 Locke S, Witzeck E (2021) Aus dem Osten? Merkt man gar nicht. In: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung vom 10.10.2021, S 4
Zurück zum Zitat Pickel G, Pickel S, Yendell A (2020) Zersetzungspotenziale einer demokratischen politischen Kultur: Verschwörungstheorien und erodierender gesellschaftlicher Zusammenhalt? In: Decker O, Brähler E (Hrsg) Autoritäre Dynamiken. Alte Ressentiments – neue Radikalität. Psychosozial, Gießen, S 89–118CrossRef Pickel G, Pickel S, Yendell A (2020) Zersetzungspotenziale einer demokratischen politischen Kultur: Verschwörungstheorien und erodierender gesellschaftlicher Zusammenhalt? In: Decker O, Brähler E (Hrsg) Autoritäre Dynamiken. Alte Ressentiments – neue Radikalität. Psychosozial, Gießen, S 89–118CrossRef
Zurück zum Zitat Pokorny S (2020) Regionale Vielfalten 30 Jahre nach der Wiedervereinigung. Unterschiede und Gemeinsamkeiten in den politischen Einstellungen in Deutschland. Konrad-Adenauer-Stiftung e. V, Berlin Pokorny S (2020) Regionale Vielfalten 30 Jahre nach der Wiedervereinigung. Unterschiede und Gemeinsamkeiten in den politischen Einstellungen in Deutschland. Konrad-Adenauer-Stiftung e. V, Berlin
Zurück zum Zitat Wampold BE et al (2018) Die Psychotherapiedebatte. Was Psychotherapie wirksam macht. Hogrefe, Bern Wampold BE et al (2018) Die Psychotherapiedebatte. Was Psychotherapie wirksam macht. Hogrefe, Bern
Zurück zum Zitat Wirtz MA (Hrsg) (2021) Dorsch Lexikon der Psychologie. Hogrefe, Bern Wirtz MA (Hrsg) (2021) Dorsch Lexikon der Psychologie. Hogrefe, Bern
Zurück zum Zitat Zick A, Küpper B (2021) Die geforderte Mitte. Rechtsextreme und demokratiegefährdende Einstellungen in Deutschland. Dietz, Bonn Zick A, Küpper B (2021) Die geforderte Mitte. Rechtsextreme und demokratiegefährdende Einstellungen in Deutschland. Dietz, Bonn
Metadaten
Titel
Die Vertrauenskrise in der Gesellschaft
Eine psychoanalytische Perspektive
verfasst von
Dr. phil., Dipl.-Psych. Heike Westenberger-Breuer
Publikationsdatum
14.10.2022
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Forum der Psychoanalyse / Ausgabe 4/2022
Print ISSN: 0178-7667
Elektronische ISSN: 1437-0751
DOI
https://doi.org/10.1007/s00451-022-00487-4

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2022

Forum der Psychoanalyse 4/2022 Zur Ausgabe

SCHWERPUNKT: ANGEWANDTE PSYCHOANALYSE

Psychoanalytische Erkundungen der Gesellschaft

SCHWERPUNKT: ANGEWANDTE PSYCHOANALYSE

Monster zu Besuch: psychoanalytische Zugänge zum Film