Skip to main content
main-content

01.02.2013 | Originalien | Ausgabe 1/2013

Pädiatrie & Pädologie 1/2013

Die Vorteile des Kontaktlinsentragens für Kinder und Jugendliche

Zeitschrift:
Pädiatrie & Pädologie > Ausgabe 1/2013
Autoren:
O.D. Dr. J.J. Walline, A. Gaume, L.A. Jones, M.J. Rah, R.E. Manny, D.A. Berntsen, M. Chitkara, A. Kim, N. Quinn, Contact Lenses in Pediatrics (CLIP) Study Group
Wichtige Hinweise
Die Mitglieder der CLIP Study Group sind in der Danksagung aufgelistet.

Zusammenfassung

Zweck

Kindern werden Kontaktlinsen als Korrekturmöglichkeit von Fehlsichtigkeiten nicht annähernd so häufig angeboten wie Jugendlichen. Dieser Beitrag untersucht die Vorteile des Kontaktlinsentragens für Kinder und Jugendliche, um festzustellen, ob Kinder davon genauso profitieren wie Jugendliche. Falls ja, sollten Kontaktlinsen Kindern routinemäßig als Behandlungsmethode für Fehlsichtigkeiten angeboten werden.

Material und Methoden

Personen, die noch nie zuvor Kontaktlinsen getragen hatten, wurden in 2 Gruppen – Kinder (8–12 Jahre) und Jugendliche (13–17 Jahre) – eingeteilt. Sie füllten zunächst ein sog. Pediatric Refractive Error Profile (PREP) aus. Dabei handelt es sich um eine pädiatrische Umfrage zur Lebensqualität von Menschen, bei denen eine Fehlsichtigkeit vorliegt und die eine Brille tragen. Danach wurden ihnen Kontaktlinsen aus Silikonhydrogel angepasst. Eine Woche, einen Monat sowie 3 Monate, nachdem sie die Kontaktlinsen erhalten hatten, füllten die Probanden den PREP-Fragebogen erneut aus. Die Probanden beantworteten auch Fragen zur Tragezeit und Zufriedenheit mit den Kontaktlinsen während bestimmter Aktivitäten.

Ergebnisse

An der Studie nahmen 169 Probanden in 3 klinischen Zentren teil. Insgesamt 93 Probanden (55 %) waren Mädchen; 78 Probanden (46 %) waren Weiße; 44 Probanden (26 %) waren hispanischer Herkunft. Nachdem die Kontaktlinsen 3 Monate lang getragen worden waren, stieg die PREP-Gesamtbewertung bei Kindern von 64,4 während des Brillentragens auf 79,2 und bei Jugendlichen von 61,8 während des Brillentragens auf 76,5. Die Verbesserung nach 3 Monaten im Vergleich zum Ausgangswert war sowohl für Kinder als auch für Jugendliche signifikant (p < 0,0001 für beide Gruppen), jedoch gab es keinen signifikanten Unterschied in der Verbesserung der Ausgangswerte zwischen Kindern und Jugendlichen (p > 0,05). Die größten Verbesserungen wurden im Hinblick auf die Zufriedenheit mit der Sehkorrektur, bezüglich Aktivitäten sowie bezüglich des äußeren Erscheinungsbilds wahrgenommen.

Schlussfolgerungen

Kontaktlinsen bedeuten eine erhebliche Verbesserung der Lebensqualität. Dies berichteten sowohl Kinder als auch Jugendliche, die das PREP ausfüllten, wobei es in der Beurteilung der Verbesserung keine Unterschiede zwischen Kindern und Jugendlichen gab. Durch das Tragen von Kontaktlinsen verbessert sich die Einstellung der Kinder und Jugendlichen zu ihrem Aussehen und ihrer Teilnahme an Aktivitäten dramatisch, was zu einer größeren Zufriedenheit mit der bei ihnen vorgenommenen Sehkorrektur führt. Die Verbesserung der Lebensqualität durch das Tragen von Kontaktlinsen zeigt, dass Kindern Kontaktlinsen als Alternative für die Korrektur ihrer Fehlsichtigkeit genauso routinemäßig angeboten werden sollten wie Jugendlichen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2013

Pädiatrie & Pädologie 1/2013 Zur Ausgabe

Originalien

Die Ampel

  1. Sie können e.Med Pädiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Pädiatrie & Pädologie 6x pro Jahr für insgesamt 171,50 € (Abonnementpreis 128 € plus Versandkosten 43,50 €). Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 14,29 €.
    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.


    Alle genannten Preise verstehen sich inkl. dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.


    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. 

    Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.


    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

Neu im Fachgebiet Pädiatrie

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2014 | Buch

Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin

Wenn es um pädiatrische Notfälle auf Station oder um schwerst kranke Kinder auf der Intensivstation geht, ist dieses Buch ein verlässlicher Begleiter. Übersichtlich nach Organen eingeteilt, enthält das Kitteltaschenbuch sämtliche essenziellen Themen der Kinderintensivmedizin, von kardiozirkulatorischen bis infektiologischen Erkrankungen.

Autor:
Prof. Dr. Thomas Nicolai

2015 | Buch

Häufige Hautkrankheiten im Kindesalter

Klinik - Diagnose - Therapie

Das Buch bietet für die 30 häufigsten Hauterkrankungen bei Kindern einen Diagnose- und Behandlungsfahrplan: Für jede Erkrankung gibt es präzise Texte, zahlreiche typische klinische Farbfotos sowie Tabellen zu Differentialdiagnosen und zum therapeutischen Prozedere. Für alle Ärzte, die Kinder mit Hauterkrankungen behandeln! 

Herausgeber:
Dietrich Abeck, Hansjörg Cremer

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Pädiatrie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise