Skip to main content
Erschienen in: Notfall +  Rettungsmedizin 5/2007

01.08.2007 | Leitthema

Die Zentrale Notaufnahme als Mittelpunkt zukünftiger Notfallmedizin

verfasst von: Prof. Dr. K.-H. Altemeyer, B. Dirks, K.H. Schindler

Erschienen in: Notfall + Rettungsmedizin | Ausgabe 5/2007

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Ende 2008 endet für alle Krankenhäuser die Bezahlung der stationären Leistungen nach zuvor ausgehandelten Budgets. Mit Ende der Konvergenzphase tritt 2009 die neue Vergütung nach Fallpauschalen in Kraft (GDRG), die erhebliche Auswirkungen auf die Krankenhauslandschaft haben wird. Marktwirtschaftliche Gesichtspunkte werden einen dominierenden Einfluss auf die Neuausrichtung der Krankenhäuser ausüben, fachübergreifende Abläufe und Strukturen werden allein schon aus wirtschaftlichen Gründen die bisherigen Abteilungsgrenzen verwischen. Für die Erstversorgung von Notfallpatienten entstehen zurzeit an vielen Kliniken zentrale interdisziplinäre Notaufnahmen, die verhindern sollen, dass Notfallpatienten nach der Erstbehandlung erst über Umwege in die richtige Fachabteilung übernommen werden. Für die Notfallmedizin ergibt sich mit der Einrichtung dieser Zentralen Notaufnahmen die Chance, die außer- und innerklinische Notfallversorgung organisatorisch, personell und fachlich zu verbinden und sich damit als klinisches Fach zu etablieren. Notarzt und Rettungssanitäter werden dabei Mitarbeiter der Zentralen Notaufnahme, der ärztliche Leiter gleichzeitig Leiter des Notarztstandorts. Therapiekonzepte und Behandlungsstrategien der innerklinischen Akutversorgung würden nahtlos in die außerklinische Erstversorgung übernommen, die Schnittstellenproblematik würde weitgehend entfallen und der Rettungsdienst hätte nur eine Anlaufstelle für Notfälle. Ob dabei die Notfallmedizin weiter als interdisziplinäres Konzept organisiert und geführt wird oder sich zu einem eigenen Fachgebiet entwickelt, bleibt der zukünftigen Entwicklung vorbehalten.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Fleischmann T (2007) Facharzt für Notfallmedizin. Notfall Intensivmed 1: 22 Fleischmann T (2007) Facharzt für Notfallmedizin. Notfall Intensivmed 1: 22
2.
Zurück zum Zitat Koeniger R, Räwer H, Widmer R, Schepp W (2006) Präklinik mit integrierter Aufnahmestation – Zukunftsweisendes Konzept. Dtsch Arztebl 103: 2316–2318 Koeniger R, Räwer H, Widmer R, Schepp W (2006) Präklinik mit integrierter Aufnahmestation – Zukunftsweisendes Konzept. Dtsch Arztebl 103: 2316–2318
3.
Zurück zum Zitat Meissel R, Dölp R (2003) Die interdisziplinäre Notaufnahmeeinheit. Notfall Rettungsmed 6: 588–590CrossRef Meissel R, Dölp R (2003) Die interdisziplinäre Notaufnahmeeinheit. Notfall Rettungsmed 6: 588–590CrossRef
4.
Zurück zum Zitat Sachverständigenrat für die Konzertierte Aktion im Gesundheitswesen (2003) Finanzierung, Nutzerorientierung und Qualität; 6.4.3.4 Rettungsdienst und Krankenhausversorgung 859–861; S. 617–618 Sachverständigenrat für die Konzertierte Aktion im Gesundheitswesen (2003) Finanzierung, Nutzerorientierung und Qualität; 6.4.3.4 Rettungsdienst und Krankenhausversorgung 859–861; S. 617–618
5.
Zurück zum Zitat Schlechtriemen T, Dirks B, Lackner CK et al. (2005) Die Interdisziplinäre Notaufnahme im Zentrum zukünftiger Notfallmedizin. Notfall Rettungsmed 8: 502–511CrossRef Schlechtriemen T, Dirks B, Lackner CK et al. (2005) Die Interdisziplinäre Notaufnahme im Zentrum zukünftiger Notfallmedizin. Notfall Rettungsmed 8: 502–511CrossRef
6.
Zurück zum Zitat Schuster HP (2006) Notaufnahme – für eine fachliche Trennung. Dtsch Arztebl 103: 2629 Schuster HP (2006) Notaufnahme – für eine fachliche Trennung. Dtsch Arztebl 103: 2629
Metadaten
Titel
Die Zentrale Notaufnahme als Mittelpunkt zukünftiger Notfallmedizin
verfasst von
Prof. Dr. K.-H. Altemeyer
B. Dirks
K.H. Schindler
Publikationsdatum
01.08.2007
Verlag
Springer-Verlag
Erschienen in
Notfall + Rettungsmedizin / Ausgabe 5/2007
Print ISSN: 1434-6222
Elektronische ISSN: 1436-0578
DOI
https://doi.org/10.1007/s10049-007-0933-4

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2007

Notfall +  Rettungsmedizin 5/2007 Zur Ausgabe

Einführung zum Thema

„No way back“

CME Weiterbildung • Zertifizierte Fortbildung

Notfallmanagement von Schwerbrandverletzten

Delir bei kritisch Kranken – Antipsychotika versus Placebo

16.05.2024 Delir Nachrichten

Um die Langzeitfolgen eines Delirs bei kritisch Kranken zu mildern, wird vielerorts auf eine Akuttherapie mit Antipsychotika gesetzt. Eine US-amerikanische Forschungsgruppe äußert jetzt erhebliche Vorbehalte gegen dieses Vorgehen. Denn es gibt neue Daten zum Langzeiteffekt von Haloperidol bzw. Ziprasidon versus Placebo.

Eingreifen von Umstehenden rettet vor Erstickungstod

15.05.2024 Fremdkörperaspiration Nachrichten

Wer sich an einem Essensrest verschluckt und um Luft ringt, benötigt vor allem rasche Hilfe. Dass Umstehende nur in jedem zweiten Erstickungsnotfall bereit waren, diese zu leisten, ist das ernüchternde Ergebnis einer Beobachtungsstudie aus Japan. Doch es gibt auch eine gute Nachricht.

Darf man die Behandlung eines Neonazis ablehnen?

08.05.2024 Gesellschaft Nachrichten

In einer Leseranfrage in der Zeitschrift Journal of the American Academy of Dermatology möchte ein anonymer Dermatologe bzw. eine anonyme Dermatologin wissen, ob er oder sie einen Patienten behandeln muss, der eine rassistische Tätowierung trägt.

Ein Drittel der jungen Ärztinnen und Ärzte erwägt abzuwandern

07.05.2024 Klinik aktuell Nachrichten

Extreme Arbeitsverdichtung und kaum Supervision: Dr. Andrea Martini, Sprecherin des Bündnisses Junge Ärztinnen und Ärzte (BJÄ) über den Frust des ärztlichen Nachwuchses und die Vorteile des Rucksack-Modells.

Update AINS

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.