Skip to main content
main-content

15.03.2016 | Original Article | Ausgabe 2/2017

Journal of Bone and Mineral Metabolism 2/2017

Digital X-ray radiogrammetry and its sensitivity and specificity for the identification of rheumatoid arthritis-related cortical hand bone loss

Zeitschrift:
Journal of Bone and Mineral Metabolism > Ausgabe 2/2017
Autoren:
Alexander Pfeil, Glenn Haugeberg, Diane M. Renz, Lisa Reinhardt, Christian Jung, Marcus Franz, Gunter Wolf, Joachim Böttcher

Abstract

Digital X-ray radiogrammetry (DXR) is a computer-assisted diagnosis technique for quantifying cortical hand bone mineral density (BMD) as well as the metacarpal index (MCI) in the metacarpal bones from radiographs. The objective was to compare DXR-BMD and DXR-MCI between healthy individuals and patients with rheumatoid arthritis (RA) and verify the sensitivity and specificity of this technique for the identification of cortical hand bone loss as an additional diagnostic approach in RA. 618 patients were enrolled and divided into two groups: those with RA (n = 309) and a healthy control group (n = 309) as a reference database. DXR-BMD and the DXR-MCI were measured by DXR using hand radiographs. The severity of RA was evaluated by the modified Larsen score. Mean values for DXR-BMD and DXR-MCI in RA patients were significantly lower compared to healthy subjects (−20.7 and −21.1 %, respectively). Depending on the severity of RA-related joint damage, DXR-BMD revealed a significant reduction of –28.1 % and DXR-MCI –28.2 %, comparing score 1 and score 5 of the modified Larsen score. Both DXR-BMD and DXR-MCI had a high sensitivity (DXR-BMD 91 %, DXR-MCI 87 %) and a moderate specificity (DXR-BMD 47 %, DXR-MCI 49 %) to identify RA-related cortical hand bone loss. The DXR technique seems to be able to quantify RA-related periarticular bone loss as a characteristic feature in the course of RA. Consequently, periarticular osteoporosis seems to function as a reliable diagnostic approach comparable to erosions and joint space narrowing in the diagnosis of RA and as a surrogate marker for the progression of bone loss in RA.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2017

Journal of Bone and Mineral Metabolism 2/2017 Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  4. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  5. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Meistgelesene Bücher aus der Inneren Medizin

2017 | Buch

Rheumatologie aus der Praxis

Entzündliche Gelenkerkrankungen – mit Fallbeispielen

Dieses Fachbuch macht mit den wichtigsten chronisch entzündlichen Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen vertraut. Anhand von über 40 instruktiven Fallbeispielen werden anschaulich diagnostisches Vorgehen, therapeutisches Ansprechen und der Verlauf …

Herausgeber:
Rudolf Puchner

2016 | Buch

Ambulant erworbene Pneumonie

Was, wann, warum – Dieses Buch bietet differenzierte Diagnostik und Therapie der ambulant erworbenen Pneumonie zur sofortigen sicheren Anwendung. Entsprechend der neuesten Studien und Leitlinien aller wichtigen Fachgesellschaften.

Herausgeber:
Santiago Ewig

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise