Skip to main content
main-content

28.09.2016 | Digitale Volumentomographie | Originalien | Ausgabe 12/2016

Der Orthopäde 12/2016

Osteoporoseerkennung mittels digitaler Volumentomographie

Zeitschrift:
Der Orthopäde > Ausgabe 12/2016
Autoren:
Prof. Dr. M.-A. Geibel, F. Löffler, Dr. D. Kildal

Zusammenfassung

Hintergrund

In Deutschland ist die Osteoporoseerkrankung immer noch unterdiagnostiziert.

Fragestellung

Ist es möglich, anhand einer digitalen Volumentomographie (DVT) des Unterkiefers mit verschiedenen Messmethoden eine Osteoporoseerkrankung zu diagnostizieren?

Material und Methodik

Sechzehn Probanden mit DVT-Aufnahmen der Zahnklinik der Universität Ulm wurden in die Studie eingeschlossen. Diese waren zum Zeitpunkt der DVT-Aufnahme mindestens 55 Jahre alt und der Unterkiefer war komplett auf der Aufnahme abgebildet. Von jedem Probanden lag eine Knochendichtemessung mittels dual-energy X‑ray absorptiometry (DXA) oder eine CT-Knochendichtemessung vor. Die Probanden wurden in eine Osteoporosegruppe und eine Kontrollgruppe eingeteilt. Aus den DVT-Aufnahmen wurden die Indizes computed tomography mental index (CTMI), computed tomography mandibular index (superior) (CTI[S]) und computed tomography mandibular index (inferior) (CTI[I]) erhoben. Eine Gegenüberstellung dieser Indizes für die Osteoporosegruppe und für die Kontrollgruppe erfolgte zunächst für die Frauen und Männer gemeinsam, danach lediglich für die Frauen.

Ergebnisse

Ein CTMI-Wert < 3,0 mm markiert den Verdacht auf eine Osteoporoseerkrankung. Gleiches gilt für den CTI(S) < 0,18 und den CTI(I) < 0,23. Daraus ergeben sich für die gemischte Probandengruppe 66,7 % Sensitivität und 70 % Spezifität und für die rein weibliche Probandengruppe 80 % Sensitivität und 57,1 % Spezifität für den CTMI und den CTI(S). Des Weiteren ergeben sich für die gemischte Probandengruppe 50,0 % Sensitivität und 70 % Spezifität sowie für die rein weibliche Probandengruppe 60,0 % Sensitivität und 57,1 % Spezifität für den CTI(I).

Schlussfolgerung

CTMI, CTI(S) und CTI(I) sind bedingt für eine Osteoporoseerkennung geeignet.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 12/2016

Der Orthopäde 12/2016 Zur Ausgabe

Update Orthopädie

Update Orthopädie

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Orthopäde 12x pro Jahr für insgesamt 406 € im Inland (Abonnementpreis 371 € plus Versandkosten 35 €) bzw. 446 € im Ausland (Abonnementpreis 371 € plus Versandkosten 75 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 33,83 € im Inland bzw. 37,17 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inkl. dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

    ​​​​​​​

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med Orthopädie & Unfallchirurgie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

21.11.2019 | ACR 2019 | Kongressbericht | Onlineartikel

Anifrolumab bei SLE nun doch mit signifikanten Ergebnissen

21.11.2019 | ACR 2019 | Kongressbericht | Onlineartikel

Handarthrose: Tops und Flops vom ACR-Kongress

21.11.2019 | ACR 2019 | Kongressbericht | Onlineartikel

JAK - selektive Inhibitoren bei RA mit Vorteilen?

21.11.2019 | ACR 2019 | Kongressbericht | Onlineartikel

Erste Daten zur Differentialtherapie der PsA

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise