Skip to main content
Erschienen in: Uro-News 5/2023

08.05.2023 | Panorama

Weltrekord

Dildo in der Blase

verfasst von: Sebastian Lux

Erschienen in: Uro-News | Ausgabe 5/2023

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Wer in einer urologischen Notaufnahme arbeitet, erlebt so manche Überraschung - so auch das Personal einer Klinik in Israel [Noyman Y et al. Urol Case Rep 2023;47: 102349]. Eine 29-Jährige hatte sich zur sexuellen Stimulation einen Dildo in die Harnröhre eingeführt und ihn dabei versehentlich ganz in die Harnblase geschoben. Mit einer Dysurie und Schmerzen erschien sie in der Notaufnahme, sonst war sie beschwerdefrei. Erst im Ultraschall und in der Computertomografie zeigte sich ein 9 × 2,5 cm großer Fremdkörper.
Metadaten
Titel
Weltrekord
Dildo in der Blase
verfasst von
Sebastian Lux
Publikationsdatum
08.05.2023
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Uro-News / Ausgabe 5/2023
Print ISSN: 1432-9026
Elektronische ISSN: 2196-5676
DOI
https://doi.org/10.1007/s00092-023-5720-0

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2023

Uro-News 5/2023 Zur Ausgabe

Alphablocker schützt vor Miktionsproblemen nach der Biopsie

16.05.2024 alpha-1-Rezeptorantagonisten Nachrichten

Nach einer Prostatabiopsie treten häufig Probleme beim Wasserlassen auf. Ob sich das durch den periinterventionellen Einsatz von Alphablockern verhindern lässt, haben australische Mediziner im Zuge einer Metaanalyse untersucht.

S3-Leitlinie zur unkomplizierten Zystitis: Auf Antibiotika verzichten?

15.05.2024 Harnwegsinfektionen Nachrichten

Welche Antibiotika darf man bei unkomplizierter Zystitis verwenden und wovon sollte man die Finger lassen? Welche pflanzlichen Präparate können helfen? Was taugt der zugelassene Impfstoff? Antworten vom Koordinator der frisch überarbeiteten S3-Leitlinie, Prof. Florian Wagenlehner.

Viel pflanzliche Nahrung, seltener Prostata-Ca.-Progression

12.05.2024 Prostatakarzinom Nachrichten

Ein hoher Anteil pflanzlicher Nahrung trägt möglicherweise dazu bei, das Progressionsrisiko von Männern mit Prostatakarzinomen zu senken. In einer US-Studie war das Risiko bei ausgeprägter pflanzlicher Ernährung in etwa halbiert.

Darf man die Behandlung eines Neonazis ablehnen?

08.05.2024 Gesellschaft Nachrichten

In einer Leseranfrage in der Zeitschrift Journal of the American Academy of Dermatology möchte ein anonymer Dermatologe bzw. eine anonyme Dermatologin wissen, ob er oder sie einen Patienten behandeln muss, der eine rassistische Tätowierung trägt.

Update Urologie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.