Skip to main content

Diseases of the Colon & Rectum

Ausgabe 2/2007

Inhalt (24 Artikel)

Original Contributions

Clinical Outcomes and Cost Analysis of a “Fast Track” Postoperative Care Pathway for Ileal Pouch-Anal Anastomosis. A Case Control Study

Yehuda Kariv, Conor P. Delaney, Anthony J. Senagore, Elena A. Manilich, Jeffrey P. Hammel, James M. Church, Jeffrey Ravas, Victor W. Fazio

Prospective Evaluation of Quality of Life and Sexual Functioning After Laparoscopic Total Mesorectal Excision

S. O. Breukink, H. J. van der Zaag-Loonen, E. M. C. Bouma, J. P. E. N. Pierie, C. Hoff, T. Wiggers, W. J. H. J. Meijerink

Mesorectal Grades Predict Recurrences After Curative Resection for Rectal Cancer

Sushil Maslekar, Abhiram Sharma, Alistair MacDonald, James Gunn, John R. T. Monson, John E. Hartley

Short-Term Outcome After Laparoscopic or Open Restorative Mesorectal Excision for Rectal Cancer: A Comparative Cohort Study

Bernard Lelong, Thierry Bege, Benjamin Esterni, Jérôme Guiramand, Olivier Turrini, Vincent Moutardier, Valérie Magnin, Geneviève Monges, Nicolas Pernoud, Jean Louis Blache, Marc Giovannini, Jean Robert Delpero

Artificial Neural Network: Predicted vs. Observed Survival in Patients with Colonic Cancer

S. G. Dolgobrodov, P. Moore, R. Marshall, R. Bittern, R. J. C. Steele, A. Cuschieri

Anastomotic Leaks: What is the Best Diagnostic Imaging Study?

G. A. Nicksa, R. V. Dring, K. H. Johnson, W. V. Sardella, P. V. Vignati, J. L. Cohen

Long-Term Results After Stapled Hemorrhoidopexy: High Patient Satisfaction Despite Frequent Postoperative Symptoms

P. Fueglistaler, M. O. Guenin, I. Montali, B. Kern, R. Peterli, M. von Flüe, C. Ackermann

Evaluation of the Use of BioGlue® in the Treatment of High Anal Fistulas: Preliminary Results of a Pilot Study

Fernando de la Portilla, Ricardo Rada, Eva León, Nieves Cisneros, Victor Hugo Maldonado, Eduardo Espinosa

Impact of Phospholipase A2 Group IIa Gene Polymorphism on Phenotypic Features of Patients with Familial Adenomatous Polyposis

Ritsuko Yanaru-Fujisawa, Takayuki Matsumoto, Yoji Kukita, Shotaro Nakamura, Takashi Yao, Kenshi Hayashi, Mitsuo Iida

Can We Predict the Development of Ischemic Colitis Among Patients with Lower Abdominal Pain?

Chi Jun Park, Myoung Kuk Jang, Woon Geon Shin, Hyoung Su Kim, Hee Seon Kim, Ki Sung Lee, Ja Young Lee, Kyung Ho Kim, Joon Yong Park, Jin Heon Lee, Hak Yang Kim, Eun Sook Nam, Jae Young Yoo

Current Status

The Effect of Crohn’s Disease on Outcomes After Restorative Proctocolectomy

George E. Reese, Richard E. Lovegrove, Henry S. Tilney, Takayuki Yamamoto, Alexander G. Heriot, Victor W. Fazio, Paris P. Tekkis

Case Reports

Percutaneous Gelfoam Embolization of Chronic Enterocutaneous Fistulas: Report of Three Cases

David A. Lisle, John C. Hunter, Clifford W. Pollard, Roderick C. Borrowdale

Book Reviews

Controversies in Laparoscopic Surgery

John R. Monson

Letters to the Editor

Impaction of a Rectal Foreign Body: What is the Final Approach Before Surgery?

Tsuyoshi Konishi, Toshiaki Watanabe, Hirokazu Nagawa

Letters to the Editor

The Author Replies

TAVI bei kleinem Aortenklappenanulus: Es gibt noch ungeklärte Fragen

13.06.2024 TAVI Nachrichten

Zwischen selbstexpandierenden und ballonexpandierbaren TAVI-Klappen scheinen bezüglich der Klappenfunktion bei Aortenstenose und kleinem Aortenklappenanulus Unterschiede zu bestehen. Aber sind die überhaupt von klinischer Relevanz? Eine neue Studie liefert dazu Informationen.

Fortgeschrittenes Ovarial-Ca.: Unverdächtige Lymphknoten entfernen?

13.06.2024 ASCO 2024 Kongressbericht

Beim fortgeschrittenen Ovarialkarzinom und klinisch verdächtigen Lymphknoten in der Debulking-Op. ist die abdominale retroperitoneale Lymphadenektomie (RPL) Standard. Ohne verdächtige Lymphknoten ist der Nutzen fraglich.

Auch ohne Blutung: Hämoglobinabfall nach TAVI ein Warnzeichen

10.06.2024 TAVI Nachrichten

Kommt es nach einem Transkatheter-Aortenklappen-Ersatz zu einem deutlichen Rückgang der Hämoglobinwerte, obwohl keine Blutung vorliegt, ist die Kliniksterblichkeit ähnlich hoch wie bei einem Rückgang mit Blutung. 

Nierenspende stellt kein Risiko für Hypertonie dar

07.06.2024 Nierentransplantation Nachrichten

Wer im Zuge einer Lebendspende eine seiner Nieren an eine Person im Nierenversagen weitergibt, muss nicht fürchten, sich damit ein erhöhtes Hypertonierisiko einzuhandeln. Auch Albuminurie tritt nicht häufiger auf, wie eine Studie zeigt.

Update Chirurgie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.

S3-Leitlinie „Diagnostik und Therapie des Karpaltunnelsyndroms“

Karpaltunnelsyndrom BDC Leitlinien Webinare
CME: 2 Punkte

Das Karpaltunnelsyndrom ist die häufigste Kompressionsneuropathie peripherer Nerven. Obwohl die Anamnese mit dem nächtlichen Einschlafen der Hand (Brachialgia parästhetica nocturna) sehr typisch ist, ist eine klinisch-neurologische Untersuchung und Elektroneurografie in manchen Fällen auch eine Neurosonografie erforderlich. Im Anfangsstadium sind konservative Maßnahmen (Handgelenksschiene, Ergotherapie) empfehlenswert. Bei nicht Ansprechen der konservativen Therapie oder Auftreten von neurologischen Ausfällen ist eine Dekompression des N. medianus am Karpaltunnel indiziert.

Prof. Dr. med. Gregor Antoniadis
Berufsverband der Deutschen Chirurgie e.V.

S2e-Leitlinie „Distale Radiusfraktur“

Radiusfraktur BDC Leitlinien Webinare
CME: 2 Punkte

Das Webinar beschäftigt sich mit Fragen und Antworten zu Diagnostik und Klassifikation sowie Möglichkeiten des Ausschlusses von Zusatzverletzungen. Die Referenten erläutern, welche Frakturen konservativ behandelt werden können und wie. Das Webinar beantwortet die Frage nach aktuellen operativen Therapiekonzepten: Welcher Zugang, welches Osteosynthesematerial? Auf was muss bei der Nachbehandlung der distalen Radiusfraktur geachtet werden?

PD Dr. med. Oliver Pieske
Dr. med. Benjamin Meyknecht
Berufsverband der Deutschen Chirurgie e.V.

S1-Leitlinie „Empfehlungen zur Therapie der akuten Appendizitis bei Erwachsenen“

Appendizitis BDC Leitlinien Webinare
CME: 2 Punkte

Inhalte des Webinars zur S1-Leitlinie „Empfehlungen zur Therapie der akuten Appendizitis bei Erwachsenen“ sind die Darstellung des Projektes und des Erstellungswegs zur S1-Leitlinie, die Erläuterung der klinischen Relevanz der Klassifikation EAES 2015, die wissenschaftliche Begründung der wichtigsten Empfehlungen und die Darstellung stadiengerechter Therapieoptionen.

Dr. med. Mihailo Andric
Berufsverband der Deutschen Chirurgie e.V.