Skip to main content

Diseases of the Colon & Rectum

Ausgabe 4/1999

Inhalt (30 Artikel)

Centennial Articles In Colon And Rectal Surgery

One hundred years of rectal prolapse surgery

Robert D. Madoff, Anders Mellgren

Original Contributions

Anal sphincter reconstruction by dynamic graciloplasty after abdominoperineal resection for cancer

Philippe Rouanet, Pierre Senesse, Dalila Bouamrirene, Eliane Toureille, Michel Veyrac, Cecile Astre, Francis Bacou

Original Contributions

Early discharge after external anal sphincter repair

Jacob Rosenberg, Henrik Kehlet

Original Contributions

Complete rectal prolapse

Do-Sun Kim, Charles B. S. Tsang, W. Douglas Wong, Ann C. Lowry, Stanley M. Goldberg, Robert D. Madoff

Original Contributions

Invited editorial

John Northover, Robert D. Madoff, Do-Sun Kim, Charles B. S. Tsang, W. Douglas Song, Ann C. Lowry, Stanley M. Goldberg

Original Contributions

Management of uncomplicated acute diverticulitis

Steven Schechter, Joan Mulvey, Theodore E. Eisenstat

Original Contributions

Invited editorial

Terry Hicks, Steven Schechter, Joan Mulvey, Theodore E. Eisenstat

Original Contributions

Tumor proliferative index is higher in mice undergoing laparotomyvs. CO2 pneumoperitoneum

Sang W. Lee, John C. Southall, John D. Allendorf, Marc Bessler, Richard L. Whelan

Original Contributions

Electromyography of the external anal sphincter

Annika López, Bengt Yngve Nilsson, Anders Mellgren, Jan Zetterström, Bo Holmström

Original Contributions

Transposition of the rectus abdominis muscle for complicated pouch and rectal fistulas

Khe T. C. Tran, Han C. Kuijpers, Ernst-Jan van Nieuwenhoven, Harry van Goor, Paul H. Spauwen

Original Contributions

Conversion of failed ileal pouch-anal anastomosis to continent ileostomy

Donald T. Behrens, Martin Paris, Josiah N. Luttrell

Original Contributions

Invited editorial

David E. Beck, James W. Fleshman

Original Contributions

Stimulated graciloplasty for treatment of intractable fecal incontinence

Constantinos Mavrantonis, Steven D. Wexner

Original Contributions

Muscle change after anal sphincter reinnervation by a normal somatic peripheral nerve

Tomoyuki Sato, Fumio Konishi, Kyotaro Kanazawa

Original Contributions

Examination of nodal metastases by a clearing method supports pelvic plexus preservation in rectal cancer surgery

Jin-ichi Hida, Masayuki Yasutomi, Tadao Tokoro, Ryuichi Kubo

Original Contributions

Perforating ileocecal Crohn's disease does not carry a high risk of recurrence but usually re-presents as perforating disease

Takayuki Yamamoto, Robert N. Allan, Michael R. B. Keighley

Technical Notes

Use of the Harmonic Scalpel™ in open abdominoperineal surgery for rectal carcinoma

Fukuto Maruta, Atsushi Sugiyama, Keiji Matsushita, Kimitaka Ishida, Tatsuo Ikeno, Fumiaki Shimizu, Maki Murakami, Seiji Kawasaki

Letter To The Editor

Evidence for autosomal dominant inheritance?

Takeo Iwama, Toshiyuki Matsui

Self-assessment quiz

Judith L. Trudel

TAVI bei kleinem Aortenklappenanulus: Es gibt noch ungeklärte Fragen

13.06.2024 TAVI Nachrichten

Zwischen selbstexpandierenden und ballonexpandierbaren TAVI-Klappen scheinen bezüglich der Klappenfunktion bei Aortenstenose und kleinem Aortenklappenanulus Unterschiede zu bestehen. Aber sind die überhaupt von klinischer Relevanz? Eine neue Studie liefert dazu Informationen.

Fortgeschrittenes Ovarial-Ca.: Unverdächtige Lymphknoten entfernen?

13.06.2024 ASCO 2024 Kongressbericht

Beim fortgeschrittenen Ovarialkarzinom und klinisch verdächtigen Lymphknoten in der Debulking-Op. ist die abdominale retroperitoneale Lymphadenektomie (RPL) Standard. Ohne verdächtige Lymphknoten ist der Nutzen fraglich.

Auch ohne Blutung: Hämoglobinabfall nach TAVI ein Warnzeichen

10.06.2024 TAVI Nachrichten

Kommt es nach einem Transkatheter-Aortenklappen-Ersatz zu einem deutlichen Rückgang der Hämoglobinwerte, obwohl keine Blutung vorliegt, ist die Kliniksterblichkeit ähnlich hoch wie bei einem Rückgang mit Blutung. 

Nierenspende stellt kein Risiko für Hypertonie dar

07.06.2024 Nierentransplantation Nachrichten

Wer im Zuge einer Lebendspende eine seiner Nieren an eine Person im Nierenversagen weitergibt, muss nicht fürchten, sich damit ein erhöhtes Hypertonierisiko einzuhandeln. Auch Albuminurie tritt nicht häufiger auf, wie eine Studie zeigt.

Update Chirurgie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.

S3-Leitlinie „Diagnostik und Therapie des Karpaltunnelsyndroms“

Karpaltunnelsyndrom BDC Leitlinien Webinare
CME: 2 Punkte

Das Karpaltunnelsyndrom ist die häufigste Kompressionsneuropathie peripherer Nerven. Obwohl die Anamnese mit dem nächtlichen Einschlafen der Hand (Brachialgia parästhetica nocturna) sehr typisch ist, ist eine klinisch-neurologische Untersuchung und Elektroneurografie in manchen Fällen auch eine Neurosonografie erforderlich. Im Anfangsstadium sind konservative Maßnahmen (Handgelenksschiene, Ergotherapie) empfehlenswert. Bei nicht Ansprechen der konservativen Therapie oder Auftreten von neurologischen Ausfällen ist eine Dekompression des N. medianus am Karpaltunnel indiziert.

Prof. Dr. med. Gregor Antoniadis
Berufsverband der Deutschen Chirurgie e.V.

S2e-Leitlinie „Distale Radiusfraktur“

Radiusfraktur BDC Leitlinien Webinare
CME: 2 Punkte

Das Webinar beschäftigt sich mit Fragen und Antworten zu Diagnostik und Klassifikation sowie Möglichkeiten des Ausschlusses von Zusatzverletzungen. Die Referenten erläutern, welche Frakturen konservativ behandelt werden können und wie. Das Webinar beantwortet die Frage nach aktuellen operativen Therapiekonzepten: Welcher Zugang, welches Osteosynthesematerial? Auf was muss bei der Nachbehandlung der distalen Radiusfraktur geachtet werden?

PD Dr. med. Oliver Pieske
Dr. med. Benjamin Meyknecht
Berufsverband der Deutschen Chirurgie e.V.

S1-Leitlinie „Empfehlungen zur Therapie der akuten Appendizitis bei Erwachsenen“

Appendizitis BDC Leitlinien Webinare
CME: 2 Punkte

Inhalte des Webinars zur S1-Leitlinie „Empfehlungen zur Therapie der akuten Appendizitis bei Erwachsenen“ sind die Darstellung des Projektes und des Erstellungswegs zur S1-Leitlinie, die Erläuterung der klinischen Relevanz der Klassifikation EAES 2015, die wissenschaftliche Begründung der wichtigsten Empfehlungen und die Darstellung stadiengerechter Therapieoptionen.

Dr. med. Mihailo Andric
Berufsverband der Deutschen Chirurgie e.V.