Skip to main content

Diseases of the Colon & Rectum

Ausgabe 6/2003

Inhalt (26 Artikel)

Extended Two-Year Results of Radio-Frequency Energy Delivery for the Treatment of Fecal Incontinence (the Secca Procedure)

Takeshi Takahashi, Sandra Garcia-Osogobio, Miguel A. Valdovinos, Carlos Belmonte, Camilo Barreto, Liliana Velasco

Long-Term Follow-Up of Dynamic Graciloplasty for Fecal Incontinence

Mart-Jan G. M. Rongen, Özenç Uludag, Kadri El Naggar, Bas P. Geerdes, Joop Konsten, Cor G. M. I. Baeten

Artificial Bowel Sphincter

Susan C. Parker, Michael P. Spencer, Robert D. Madoff, Linda L. Jensen, W. Douglas Wong, David A. Rothenberger

Total Anorectal Reconstruction With the Artificial Bowel Sphincter: Report of Eight Cases

Giovanni Romano, Filippo La Torre, Giorgio Cutini, Francesco Bianco, Pasquale Esposito, Alberto Montori

Endosonographic Imaging of Anal Sphincter Injury

Frank Voyvodic, Nicholas A. Rieger, Sarah Skinner, Ann C. Schloithe, Gino T. Saccone, Michael R. Sage, David A. Wattchow

Assessment of the Predictive Value of a Bowel Symptom Questionnaire in Identifying Perianal and Anal Sphincter Trauma After Vaginal Delivery

Andrea Frudinger, Steve Halligan, Clive I. Bartram, John Spencer, Michael A. Kamm, Raimund Winter

Modified Pouchitis Disease Activity Index

Bo Shen, Jean-Paul Achkar, Jason T. Connor, Adrian H. Ormsby, Feza H. Remzi, Charles L. Bevins, Aaron Brzezinski, Marlene L. Bambrick, Victor W. Fazio, Bret A. Lashner

Factors Affecting Cost and Length of Stay Associated With the Ileal Pouch-Anal Anastomosis

Brian R. Swenson, Christopher S. Hollenbeak, Walter A. Koltun

Rectal Advancement Flap Repair of Rectourethral Fistula

Thomas E. Garofalo, Conor P. Delaney, Sandra M. Jones, Feza H. Remzi, Victor W. Fazio

Mesorectal Lymph Nodes: Their Location and Distribution Within the Mesorectum

Boris Topor, Robert Acland, Valentina Kolodko, Susan Galandiuk

Cyclooxygenase-2 Expression in Colorectal Adenomas

Takanobu Sato, Keigo Yoshinaga, Satoshi Okabe, Takuya Okawa, Masayuki Enomoto, Touichirou Takizawa, Kenichi Sugihara

Gene Therapy of Patient-Derived T Lymphocytes to Target and Eradicate Colorectal Hepatic Metastases

Aali J. Sheen, Joely Irlam, Natalia Kirillova, Ryan D. Guest, David J. Sherlock, Robert E. Hawkins, David E. Gilham

Colorectal Motility Induction by Sacral Nerve Electrostimulation in a Canine Model

Takeshi Hirabayashi, Hiroshi Matsufuji, Jotaro Yokoyama, Kazuhiko Hagane, Ken Hoshino, Yasuhide Morikawa, Masaki Kitajima

Case Report

Alpha-Fetoprotein-Producing Carcinoma of the Colon

Shinichi Yachida, Noriyoshi Fukushima, Yukihiro Nakanishi, Takayuki Akasu, Hiroshi Kitamura, Michiie Sakamoto, Tadakazu Shimoda

Case Report

Diverticular Abscess of the Appendix

John Simpson, Dileep N. Lobo, Robin C. Spiller, John H. Scholefield

Letters to the Editor

Letters

SELF-ASSESSMENT QUIZ

Judith L. Trudel

Selected Abstracts

Neil H. Hyman

TAVI bei kleinem Aortenklappenanulus: Es gibt noch ungeklärte Fragen

13.06.2024 TAVI Nachrichten

Zwischen selbstexpandierenden und ballonexpandierbaren TAVI-Klappen scheinen bezüglich der Klappenfunktion bei Aortenstenose und kleinem Aortenklappenanulus Unterschiede zu bestehen. Aber sind die überhaupt von klinischer Relevanz? Eine neue Studie liefert dazu Informationen.

Fortgeschrittenes Ovarial-Ca.: Unverdächtige Lymphknoten entfernen?

13.06.2024 ASCO 2024 Kongressbericht

Beim fortgeschrittenen Ovarialkarzinom und klinisch verdächtigen Lymphknoten in der Debulking-Op. ist die abdominale retroperitoneale Lymphadenektomie (RPL) Standard. Ohne verdächtige Lymphknoten ist der Nutzen fraglich.

Auch ohne Blutung: Hämoglobinabfall nach TAVI ein Warnzeichen

10.06.2024 TAVI Nachrichten

Kommt es nach einem Transkatheter-Aortenklappen-Ersatz zu einem deutlichen Rückgang der Hämoglobinwerte, obwohl keine Blutung vorliegt, ist die Kliniksterblichkeit ähnlich hoch wie bei einem Rückgang mit Blutung. 

Nierenspende stellt kein Risiko für Hypertonie dar

07.06.2024 Nierentransplantation Nachrichten

Wer im Zuge einer Lebendspende eine seiner Nieren an eine Person im Nierenversagen weitergibt, muss nicht fürchten, sich damit ein erhöhtes Hypertonierisiko einzuhandeln. Auch Albuminurie tritt nicht häufiger auf, wie eine Studie zeigt.

Update Chirurgie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.

S3-Leitlinie „Diagnostik und Therapie des Karpaltunnelsyndroms“

Karpaltunnelsyndrom BDC Leitlinien Webinare
CME: 2 Punkte

Das Karpaltunnelsyndrom ist die häufigste Kompressionsneuropathie peripherer Nerven. Obwohl die Anamnese mit dem nächtlichen Einschlafen der Hand (Brachialgia parästhetica nocturna) sehr typisch ist, ist eine klinisch-neurologische Untersuchung und Elektroneurografie in manchen Fällen auch eine Neurosonografie erforderlich. Im Anfangsstadium sind konservative Maßnahmen (Handgelenksschiene, Ergotherapie) empfehlenswert. Bei nicht Ansprechen der konservativen Therapie oder Auftreten von neurologischen Ausfällen ist eine Dekompression des N. medianus am Karpaltunnel indiziert.

Prof. Dr. med. Gregor Antoniadis
Berufsverband der Deutschen Chirurgie e.V.

S2e-Leitlinie „Distale Radiusfraktur“

Radiusfraktur BDC Leitlinien Webinare
CME: 2 Punkte

Das Webinar beschäftigt sich mit Fragen und Antworten zu Diagnostik und Klassifikation sowie Möglichkeiten des Ausschlusses von Zusatzverletzungen. Die Referenten erläutern, welche Frakturen konservativ behandelt werden können und wie. Das Webinar beantwortet die Frage nach aktuellen operativen Therapiekonzepten: Welcher Zugang, welches Osteosynthesematerial? Auf was muss bei der Nachbehandlung der distalen Radiusfraktur geachtet werden?

PD Dr. med. Oliver Pieske
Dr. med. Benjamin Meyknecht
Berufsverband der Deutschen Chirurgie e.V.

S1-Leitlinie „Empfehlungen zur Therapie der akuten Appendizitis bei Erwachsenen“

Appendizitis BDC Leitlinien Webinare
CME: 2 Punkte

Inhalte des Webinars zur S1-Leitlinie „Empfehlungen zur Therapie der akuten Appendizitis bei Erwachsenen“ sind die Darstellung des Projektes und des Erstellungswegs zur S1-Leitlinie, die Erläuterung der klinischen Relevanz der Klassifikation EAES 2015, die wissenschaftliche Begründung der wichtigsten Empfehlungen und die Darstellung stadiengerechter Therapieoptionen.

Dr. med. Mihailo Andric
Berufsverband der Deutschen Chirurgie e.V.