Skip to main content
main-content

01.09.2009 | Original Article | Ausgabe 4-5/2009

Brain Structure and Function 4-5/2009

Distribution of D1 and D5 dopamine receptors in the primate and rat basolateral amygdala

Zeitschrift:
Brain Structure and Function > Ausgabe 4-5/2009
Autoren:
E. Chris Muly, Murat Senyuz, Zafar U. Khan, Ji-Dong Guo, Rimi Hazra, Donald G. Rainnie

Abstract

Dopamine, acting at the D1 family receptors (D1R) is critical for the functioning of the amygdala, including fear conditioning and cue-induced reinstatement of drug self administration. However, little is known about the different contributions of the two D1R subtypes, D1 and D5. We identified D1-immunoreactive patches in the primate that appear similar to the intercalated cell masses reported in the rodent; however, both receptors were present across the subdivisions of the primate amygdala including the basolateral amygdala (BLA). Using immunoelectron microscopy, we established that both receptors have widespread distributions in BLA. The D1R subtypes colocalize in dendritic spines and terminals, with D1 predominant in spines and D5 in terminals. Single-cell RT-PCR confirmed that individual BLA projection neurons express both D1 and D5 mRNA. The responses of primate BLA neurons to dopamine and D1R drugs were studied using in vitro slices. We found that responses were similar to those previously reported in rat BLA neurons and included a mixture of postsynaptic and presynaptic actions. We investigated the distribution of D1R in the rat BLA and found that there were similarities between the species, such as more prominent D5 localization to presynaptic structures. The higher affinity of D5 for dopamine suggests that presynaptic actions may predominate in the BLA at low levels of dopamine, while postsynaptic effects increase and dominate as dopaminergic drive increases. The results presented here suggest a complex action of dopamine on BLA circuitry that may evolve with different degrees of dopaminergic stimulation.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Bis zum 22.10. bestellen und 100 € sparen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4-5/2009

Brain Structure and Function 4-5/2009Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

 

 

 
 

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Frank Schneider
  • 2012 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Wer in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur täglichen praktischen Arbeit vermissen – ist mit diesem Werk gut bedient. In knapper, manualisierter Form werden verständlich und übersichtlich die Schritte, Techniken und konkreten, evidenzbasierten Vorgehensweisen beschrieben.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. med. Tilo Kircher
Bildnachweise