Skip to main content
main-content

01.10.2010 | Viewpoint | Ausgabe 5/2010

Critical Care 5/2010

Does intensive insulin therapy really reduce mortality in critically ill surgical patients? A reanalysis of meta-analytic data

Zeitschrift:
Critical Care > Ausgabe 5/2010
Autoren:
Jan O Friedrich, Clarence Chant, Neill KJ Adhikari
Wichtige Hinweise

Electronic supplementary material

The online version of this article (doi:10.​1186/​cc9240) contains supplementary material, which is available to authorized users.

Competing interests

The authors declare that they have no competing interests.

Abstract

Two recent systematic reviews evaluating intensive insulin therapy (IIT) in critically ill patients grouped randomized controlled trials (RCTs) by type of intensive care unit (ICU). The more recent review found that IIT reduced mortality in patients admitted to a surgical ICU, but not in those admitted to medical ICUs or mixed medical-surgical ICUs, or in all patients combined. Our objective was to determine whether IIT saves lives in critically ill surgical patients regardless of the type of ICU. Pooling mortality data from surgical and medical subgroups in mixed-ICU RCTs (16 trials) with RCTs conducted exclusively in surgical ICUs (five trials) and in medical ICUs (five trials), respectively, showed no effect of IIT in the subgroups of surgical patients (risk ratio = 0.85, 95% confidence interval (CI) = 0.69 to 1.04, P = 0.11; I2 = 51%, 95% CI = 1 to 75%) or of medical patients (risk ratio = 1.02, 95% CI = 0.95 to 1.09, P = 0.61; I2 = 0%, 95% CI = 0 to 41%). There was no differential effect between subgroups (interaction P = 0.10). There was statistical heterogeneity in the surgical subgroup, with some trials demonstrating significant benefit and others demonstrating significant harm, but no surgical subgroup consistently benefited from IIT. Such a reanalysis suggests that IIT does not reduce mortality in critically ill surgical patients or medical patients. Further insights may come from individual patient data meta-analyses or from future large multicenter RCTs in more narrowly defined subgroups of surgical patients.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Zusatzmaterial
Authors’ original file for figure 1
13054_2010_8757_MOESM1_ESM.pdf
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2010

Critical Care 5/2010 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet AINS


 

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet AINS

  • 2014 | Buch

    Komplikationen in der Anästhesie

    Fallbeispiele Analyse Prävention

    Aus Fehlern lernen und dadurch Zwischenfälle vermeiden! Komplikationen oder Zwischenfälle in der Anästhesie können für Patienten schwerwiegende Folgen haben. Häufig sind sie eine Kombination menschlicher, organisatorischer und technischer Fehler.

    Herausgeber:
    Matthias Hübler, Thea Koch
  • 2013 | Buch

    Anästhesie Fragen und Antworten

    1655 Fakten für die Facharztprüfung und das Europäische Diplom für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DESA)

    Mit Sicherheit erfolgreich in Prüfung und Praxis! Effektiv wiederholen und im entscheidenden Moment die richtigen Antworten parat haben - dafür ist dieses beliebte Prüfungsbuch garantiert hilfreich. Anhand der Multiple-Choice-Fragen ist die optimale Vorbereitung auf das Prüfungsprinzip der D.E.A.A. gewährleistet.

    Autoren:
    Prof. Dr. Franz Kehl, Dr. Hans-Joachim Wilke
  • 2011 | Buch

    Pharmakotherapie in der Anästhesie und Intensivmedizin

    Wie und wieso wirken vasoaktive Substanzen und wie werden sie wirksam eingesetzt Welche Substanzen eignen sich zur perioperativen Myokardprojektion? 
    Kenntnisse zur Pharmakologie und deren Anwendung sind das notwendige Rüstzeug für den Anästhesisten und Intensivmediziner. Lernen Sie von erfahrenen Anästhesisten und Pharmakologen.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Peter H. Tonner, Prof. Dr. Lutz Hein
  • 2013 | Buch

    Anästhesie und Intensivmedizin – Prüfungswissen

    für die Fachpflege

    Fit in Theorie, Praxis und Prüfung! In diesem Arbeitsbuch werden alle Fakten der Fachweiterbildung abgebildet. So können Fachweiterbildungsteilnehmer wie auch langjährige Mitarbeiter in der Anästhesie und Intensivmedizin ihr Wissen gezielt überprüfen, vertiefen und festigen.

    Autor:
    Prof. Dr. Reinhard Larsen

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise