Skip to main content
main-content

01.10.2013 | Anatomic Variations | Ausgabe 8/2013

Surgical and Radiologic Anatomy 8/2013

Duplicate origin of the posterior communicating artery diagnosed by magnetic resonance angiography

Zeitschrift:
Surgical and Radiologic Anatomy > Ausgabe 8/2013
Autoren:
Akira Uchino, Kouhei Kamiya, Chihiro Suzuki

Abstract

Extremely rarely, a posterior communicating artery (PCoA) of “duplicate origin” occurs when two branches of the PCoA arise separately from the supraclinoid segment of the internal carotid artery (ICA) and quickly fuse to form an arterial ring. Three such cases previously reported were described as “fenestration.” We report the case of this rare variation diagnosed by magnetic resonance angiography and discuss the differentiation of PCoA of duplicate origin from PCoA fenestration, supraclinoid ICA fenestration, and hyperplastic anterior choroidal artery.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 8/2013

Surgical and Radiologic Anatomy 8/2013 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Chirurgie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med Radiologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Radiologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Radiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise