Skip to main content
main-content

01.10.2019 | Aus den Verbänden | Ausgabe 5/2019

Verkehrsunfallstatistik 2018
Orthopädie und Unfallchirurgie 5/2019

E-Bike, E-Scooter und Co. — Rücksicht mehr denn je gefragt

Zeitschrift:
Orthopädie und Unfallchirurgie > Ausgabe 5/2019
Autoren:
Susanne Herda, Swetlana Meier
Die Vielfalt an Verkehrsteilnehmenden hat stark zugenommen. Mehr denn je sind Aufmerksamkeit und Rücksichtnahme auf der Straße und Radwegen erforderlich. „Jeder Verkehrsteilnehmer ist für sich und andere Verkehrsteilnehmer verantwortlich. Es kann lebensgefährlich sein, während der Autofahrt oder Straßenüberquerung die Augen auf dem Handy und nicht im Straßenverkehr zu haben“, sagte der Präsident der DGOU, Prof. Dr. Paul Alfred Grützner, anlässlich der am 9. Juli 2019 veröffentlichten Verkehrsunfallstatistik für 2018 mit 3.275 Verkehrstoten. Denn durch Ablenkung im Straßenverkehr steige das Unfallrisiko massiv, inbesondere für „Smombies“ — Menschen mit ständigem Blick auf ihr Smartphone. Und der Markt neuer Fortbewegungsmittel wächst weiter, vor allem durch Elektro-Mobile: E-Bikes, E-Busse, E-Autos und seit Juni 2019 auch E-Scooter sind auf Deutschlands Straßen und Radwegen neuerdings zu sehen. Mit dem E-Scooter-Fahrer ist hier eine vierte Verkehrsteilnehmergruppe entstanden: 1. PKW, LKW, Busse, 2. Fahrrad, E-Bike, 3. Fußgänger, inklusive Sehbehinderte und Smombies etc., 4. E-Scooter. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2019

Orthopädie und Unfallchirurgie 5/2019 Zur Ausgabe

Zertifizierte Fortbildung

CME-Punkte sammeln

Aus den Verbänden

Notfall-OP-Sieb auf Vorrat

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise