Skip to main content
main-content

05.10.2018 | Original | Ausgabe 11/2018

Intensive Care Medicine 11/2018

Early PREdiction of sepsis using leukocyte surface biomarkers: the ExPRES-sepsis cohort study

Zeitschrift:
Intensive Care Medicine > Ausgabe 11/2018
Autoren:
Manu Shankar-Hari, Deepankar Datta, Julie Wilson, Valentina Assi, Jacqueline Stephen, Christopher J. Weir, Jillian Rennie, Jean Antonelli, Anthony Bateman, Jennifer M. Felton, Noel Warner, Kevin Judge, Jim Keenan, Alice Wang, Tony Burpee, Alun K. Brown, Sion M. Lewis, Tracey Mare, Alistair I. Roy, John Wright, Gillian Hulme, Ian Dimmick, Alasdair Gray, Adriano G. Rossi, A. John Simpson, Andrew Conway Morris, Timothy S. Walsh
Wichtige Hinweise

Electronic supplementary material

The online version of this article (https://​doi.​org/​10.​1007/​s00134-018-5389-0) contains supplementary material, which is available to authorized users.

Abstract

Purpose

Reliable biomarkers for predicting subsequent sepsis among patients with suspected acute infection are lacking. In patients presenting to emergency departments (EDs) with suspected acute infection, we aimed to evaluate the reliability and discriminant ability of 47 leukocyte biomarkers as predictors of sepsis (Sequential Organ Failure Assessment score ≥ 2 at 24 h and/or 72 h following ED presentation).

Methods

In a multi-centre cohort study in four EDs and intensive care units (ICUs), we standardised flow-cytometric leukocyte biomarker measurement and compared patients with suspected acute infection (cohort-1) with two comparator cohorts: ICU patients with established sepsis (cohort-2), and ED patients without infection or systemic inflammation but requiring hospitalization (cohort-3).

Results

Between January 2014 and February 2016, we recruited 272, 59 and 75 patients to cohorts 1, 2, and 3, respectively. Of 47 leukocyte biomarkers, 14 were non-reliable, and 17 did not discriminate between the three cohorts. Discriminant analyses for predicting sepsis within cohort-1 were undertaken for eight neutrophil (cluster of differentiation antigens (CD) CD15; CD24; CD35; CD64; CD312; CD11b; CD274; CD279), seven monocyte (CD35; CD64; CD312; CD11b; HLA-DR; CD274; CD279) and a CD8 T-lymphocyte biomarker (CD279). Individually, only higher neutrophil CD279 [OR 1.78 (95% CI 1.23–2.57); P = 0.002], higher monocyte CD279 [1.32 (1.03–1.70); P = 0.03], and lower monocyte HLA-DR [0.73 (0.55–0.97); P = 0.03] expression were associated with subsequent sepsis. With logistic regression the optimum biomarker combination was increased neutrophil CD24 and neutrophil CD279, and reduced monocyte HLA-DR expression, but no combination had clinically relevant predictive validity.

Conclusions

From a large panel of leukocyte biomarkers, immunosuppression biomarkers were associated with subsequent sepsis in ED patients with suspected acute infection.

Clinical trial registration

NCT02188992.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Zusatzmaterial
Supplementary material 1 (PDF 1556 kb)
134_2018_5389_MOESM1_ESM.pdf
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 11/2018

Intensive Care Medicine 11/2018 Zur Ausgabe

What's New in Intensive Care

Immunoglobulins and sepsis

  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet AINS

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet AINS

  • 2014 | Buch

    Komplikationen in der Anästhesie

    Fallbeispiele Analyse Prävention

    Aus Fehlern lernen und dadurch Zwischenfälle vermeiden! Komplikationen oder Zwischenfälle in der Anästhesie können für Patienten schwerwiegende Folgen haben. Häufig sind sie eine Kombination menschlicher, organisatorischer und technischer Fehler.

    Herausgeber:
    Matthias Hübler, Thea Koch
  • 2013 | Buch

    Anästhesie Fragen und Antworten

    1655 Fakten für die Facharztprüfung und das Europäische Diplom für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DESA)

    Mit Sicherheit erfolgreich in Prüfung und Praxis! Effektiv wiederholen und im entscheidenden Moment die richtigen Antworten parat haben - dafür ist dieses beliebte Prüfungsbuch garantiert hilfreich. Anhand der Multiple-Choice-Fragen ist die optimale Vorbereitung auf das Prüfungsprinzip der D.E.A.A. gewährleistet.

    Autoren:
    Prof. Dr. Franz Kehl, Dr. Hans-Joachim Wilke
  • 2011 | Buch

    Pharmakotherapie in der Anästhesie und Intensivmedizin

    Wie und wieso wirken vasoaktive Substanzen und wie werden sie wirksam eingesetzt Welche Substanzen eignen sich zur perioperativen Myokardprojektion? 
    Kenntnisse zur Pharmakologie und deren Anwendung sind das notwendige Rüstzeug für den Anästhesisten und Intensivmediziner. Lernen Sie von erfahrenen Anästhesisten und Pharmakologen.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Peter H. Tonner, Prof. Dr. Lutz Hein
  • 2013 | Buch

    Anästhesie und Intensivmedizin – Prüfungswissen

    für die Fachpflege

    Fit in Theorie, Praxis und Prüfung! In diesem Arbeitsbuch werden alle Fakten der Fachweiterbildung abgebildet. So können Fachweiterbildungsteilnehmer wie auch langjährige Mitarbeiter in der Anästhesie und Intensivmedizin ihr Wissen gezielt überprüfen, vertiefen und festigen.

    Autor:
    Prof. Dr. Reinhard Larsen

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise