Skip to main content
main-content

04.04.2018 | EBM | AUS DER PRAXIS VON HAUSARZT ZU HAUSARZT | Ausgabe 6/2018

MMW - Fortschritte der Medizin 6/2018

Wie Sie ab jetzt Ihren Laborbonus berechnen

Zeitschrift:
MMW - Fortschritte der Medizin > Ausgabe 6/2018
Autor:
Springer Medizin
_ Es gibt wieder einmal eine Laborreform, die seit diesem Quartal umgesetzt wird. Der Grund war eine berufspolitische Auseinandersetzung über die Honorarverteilung. Wenn das Geld im „Labortopf“ für die angeforderten Laborleistungen nicht ausreichte, wurden bisher der hausärztliche und der fachärztliche Honoraranteil angezapft — und zwar in exakt der gleichen Höhe. Da der größte Teil des Defizits im „Labortopf“ aber grundsätzlich durch Laborleistungen im fachärztlichen Honoraranteil (Laborärzte, Endokrinologen, Rheumatologen, Urologen) entsteht, floss auf diesem Weg kontinuierlich Geld von den Hausärzten zu den Fachärzten! ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2018

MMW - Fortschritte der Medizin 6/2018Zur Ausgabe

AKTUELLE MEDIZIN . ONLINE-SPRECHSTUNDE

PPI nach Klinikaufenthalt einfach absetzen?

FORTBILDUNG . ÜBERSICHT

Warum blutet Ihr Patient?

FORTBILDUNG . KRITISCH GELESEN

Seltsame Schwarzfärbungen am ganzen Körper

Das könnte Sie auch interessieren

06.04.2018 | Download | PDF 409,8 KB

Laborreform: Alles auf einen Blick – in einem PDF

Kommentierte Datenbank zur Abrechnung

  • Dieser neue Service von SpringerMedizin.de hilft Ihnen bestmöglich abzurechnen. Ob EBM, GOÄ, UV-GOÄ oder GOP: Die Abrechnungsdatenbank ist mit allen Gebührenordnungen stets auf dem neuesten Stand und wird kontinuierlich mit Kommentaren versehen.
     
  • Sie sind e.Med interdisziplinär-Kunde? Dann können Sie die Abrechnungsdatenbank ohne Einschränkungen nutzen.


Informieren Sie sich jetzt!
Bildnachweise