Skip to main content
main-content

24.01.2020 | ECC 2019 | Kongressbericht | Nachrichten

Möglichst wenig invasiv vorgehen

Kolorektale Endometriosen - ein heikles Grenzgebiet

Autor:
Dr. med. Thomas M. Heim
Kolorektale Endometriosen erfordern eine enge Zusammenarbeit zwischen Gynäkologie und Kolorektalchirurgie. Bei den häufig jungen Patientinnen spielt auch die langfristige postoperative Prognose eine große Rolle. Um Komplikationen wie Blasen- und Mastdarmfunktionsstörungen zu vermeiden, sollte ein Operationsverfahren gewählt werden, das nicht invasiver ist, als unbedingt nötig.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Weiterführende Themen

Neu im Fachgebiet Chirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Chirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise