Skip to main content
main-content

13.12.2018 | Original | Ausgabe 1/2019 Open Access

Intensive Care Medicine 1/2019

Effect of interplay between age and low-flow duration on neurologic outcomes of extracorporeal cardiopulmonary resuscitation

Zeitschrift:
Intensive Care Medicine > Ausgabe 1/2019
Autoren:
Hsi-Yu Yu, Chih-Hsien Wang, Nai-Hsin Chi, Shu-Chien Huang, Heng-Wen Chou, Nai-Kuan Chou, Yih-Sharng Chen
Wichtige Hinweise

Electronic supplementary material

The online version of this article (https://​doi.​org/​10.​1007/​s00134-018-5496-y) contains supplementary material, which is available to authorized users.

Abstract

Purpose

Caseloads of extracorporeal cardiopulmonary resuscitation (ECPR) have increased considerably, and hospital mortality rates remain high and unpredictable. The present study evaluated the effects of the interplay between age and prolonged low-flow duration (LFD) on hospital survival rates in elderly patients to identify subgroups that can benefit from ECPR.

Methods

Adult patients who received ECPR in our institution (2006–2016) were classified into groups 1, 2, and 3 (18–65, 65–75, and > 75 years, respectively). Data regarding ECPR and adverse events during hospitalization were collected prospectively. The primary end point was favorable neurologic outcome (cerebral performance category 1 or 2) at hospital discharge.

Results

In total, 482 patients were divided into groups 1, 2, and 3 (70.5%, 19.3%, and 10.2%, respectively). LFDs were comparable among the groups (40.3, 41.0, and 44.3 min in groups 1, 2, and 3, P = 0.781, 0.231, and 0.382, respectively). Favorable neurologic outcome rates were nonsignificantly lower in group 3 than in the other groups (27.6%, 24.7%, and 18.4% for group 1, 2, and 3, respectively). Subgroup analysis revealed that the favorable neurologic outcome rates in group 1 were 36.7%, 25.4%, and 13.0% for LFDs of < 30, 30–60, and > 60 min, respectively (P = 0.005); in group 2, they were 32.1%, 21.2%, and 23.1%, respectively (P = 0.548); in group 3 they were 25.0%, 20.8%, and 0.0%, respectively (P = 0.274).

Conclusion

On emergency consultation for ECPR, age and low-flow duration should be considered together to predict neurologic outcome.

Unsere Produktempfehlungen

e.Med Interdisziplinär

Kombi-Abonnement

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

e.Med Innere Medizin

Kombi-Abonnement

Mit e.Med Innere Medizin erhalten Sie Zugang zu CME-Fortbildungen des Fachgebietes Innere Medizin, den Premium-Inhalten der internistischen Fachzeitschriften, inklusive einer gedruckten internistischen Zeitschrift Ihrer Wahl.

e.Med AINS

Kombi-Abonnement

Mit e.Med AINS erhalten Sie Zugang zu CME-Fortbildungen des Fachgebietes AINS, den Premium-Inhalten der AINS-Fachzeitschriften, inklusive einer gedruckten AINS-Zeitschrift Ihrer Wahl.

Zusatzmaterial
Supplement Fig.1: Extracorporeal cardiopulmonary resuscitation case numbers by year and age.Legend: P = 0.961 using the chi-square test(TIFF 3169 kb )
134_2018_5496_MOESM1_ESM.tif
Supplement Fig.2: Favorable neurologic outcome (CPC 1, 2) grouped by OHCA and IHCA (TIFF 6509 kb)
134_2018_5496_MOESM2_ESM.tif
Supplement material 3 (DOC 34 kb)
134_2018_5496_MOESM3_ESM.doc
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2019

Intensive Care Medicine 1/2019 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet AINS

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet AINS

  • 2014 | Buch

    Komplikationen in der Anästhesie

    Fallbeispiele Analyse Prävention

    Aus Fehlern lernen und dadurch Zwischenfälle vermeiden! Komplikationen oder Zwischenfälle in der Anästhesie können für Patienten schwerwiegende Folgen haben. Häufig sind sie eine Kombination menschlicher, organisatorischer und technischer Fehler.

    Herausgeber:
    Matthias Hübler, Thea Koch
  • 2013 | Buch

    Anästhesie Fragen und Antworten

    1655 Fakten für die Facharztprüfung und das Europäische Diplom für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DESA)

    Mit Sicherheit erfolgreich in Prüfung und Praxis! Effektiv wiederholen und im entscheidenden Moment die richtigen Antworten parat haben - dafür ist dieses beliebte Prüfungsbuch garantiert hilfreich. Anhand der Multiple-Choice-Fragen ist die optimale Vorbereitung auf das Prüfungsprinzip der D.E.A.A. gewährleistet.

    Autoren:
    Prof. Dr. Franz Kehl, Dr. Hans-Joachim Wilke
  • 2011 | Buch

    Pharmakotherapie in der Anästhesie und Intensivmedizin

    Wie und wieso wirken vasoaktive Substanzen und wie werden sie wirksam eingesetzt Welche Substanzen eignen sich zur perioperativen Myokardprojektion? 
    Kenntnisse zur Pharmakologie und deren Anwendung sind das notwendige Rüstzeug für den Anästhesisten und Intensivmediziner. Lernen Sie von erfahrenen Anästhesisten und Pharmakologen.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Peter H. Tonner, Prof. Dr. Lutz Hein
  • 2019 | Buch

    Anästhesie und Intensivmedizin - Prüfungswissen für die Fachpflege

    Egal ob Teilnehmer der Fachweiterbildung oder langjähriger Mitarbeiter: Mit diesem Arbeitsbuch können Sie alle Fakten der Intensivmedizin und Anästhesie für die Fachpflege gezielt überprüfen, vertiefen und festigen. Multiple-Choice-Fragen …

    Autor:
    Reinhard Larsen

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise