Skip to main content
main-content

05.12.2018 | Original Article

Effect of metoclopramide administration to mothers on neonatal bilirubin and maternal prolactin: a randomized, controlled, clinical trial

Zeitschrift:
World Journal of Pediatrics
Autoren:
Shirin Osouli Tabrizi, Mojgan Mirghafourvand, Abdollah Jannat Dost, Sakineh Mohammad-Alizadeh-Charandabi, Yousef Javadzadeh, Robabe Seyedi

Abstract

Background

Jaundice is a common neonatal problem. This study was conducted to determine the effect of metoclopramide on neonatal bilirubin and maternal prolactin (primary outcomes) and milk volume (secondary outcome).

Methods

This triple-blind, randomized, controlled, clinical trial was conducted on 112 mothers. The participants were assigned to the intervention (metoclopramide) and control groups (placebo) using block randomization. Ten-mg metoclopramide and placebo tablets were taken by the participants three times a day. The intervention began in the first 2–10 hours after childbirth and continued until the fifth day. The mothers’ prolactin level was measured on the first morning after the intervention and on the sixth day (1 day after the intervention was over). Neonatal total bilirubin was also measured before the intervention and on the sixth day.

Results

After the intervention, the two groups did not differ significantly in terms of the mean neonatal indirect bilirubin (P = 0.565) and milk volume (P = 0.261), but the mean serum prolactin was significantly higher in the metoclopramide group compared to the placebo group (adjusted mean difference 37; 95% confidence interval 58.1–16.5; P = 0.001).

Conclusions

Metoclopramide increased maternal serum prolactin but had no effects on neonatal jaundice. The insufficient numbers of studies on this subject mandate further research.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Pädiatrie

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2014 | Buch

Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin

Wenn es um pädiatrische Notfälle auf Station oder um schwerst kranke Kinder auf der Intensivstation geht, ist dieses Buch ein verlässlicher Begleiter. Übersichtlich nach Organen eingeteilt, enthält das Kitteltaschenbuch sämtliche essenziellen Themen der Kinderintensivmedizin, von kardiozirkulatorischen bis infektiologischen Erkrankungen.

Autor:
Prof. Dr. Thomas Nicolai

2015 | Buch

Häufige Hautkrankheiten im Kindesalter

Klinik - Diagnose - Therapie

Das Buch bietet für die 30 häufigsten Hauterkrankungen bei Kindern einen Diagnose- und Behandlungsfahrplan: Für jede Erkrankung gibt es präzise Texte, zahlreiche typische klinische Farbfotos sowie Tabellen zu Differentialdiagnosen und zum therapeutischen Prozedere. Für alle Ärzte, die Kinder mit Hauterkrankungen behandeln! 

Herausgeber:
Dietrich Abeck, Hansjörg Cremer