Skip to main content
main-content

16.05.2019 | Original Article

Effectiveness of monthly intravenous ibandronate on the low responders to oral bisphosphonate: the MOVEMENT study

Zeitschrift:
Journal of Bone and Mineral Metabolism
Autoren:
Hiroshi Hagino, Akinori Sakai, Satoshi Ikeda, Yasuo Imanishi, Hiroshi Tsurukami, Satoru Nakajo, Naohisa Miyakoshi
Wichtige Hinweise

Electronic supplementary material

The online version of this article (https://​doi.​org/​10.​1007/​s00774-019-01005-z) contains supplementary material, which is available to authorized users.

Publisher's Note

Springer Nature remains neutral with regard to jurisdictional claims in published maps and institutional affiliations.

Abstract

The MOVEMENT study was designed to assess the effectiveness of monthly intravenous ibandronate on bone mineral density (BMD) in daily clinical practice in Japanese patients with primary osteoporosis whose lumbar spine BMD did not increase despite oral bisphosphonate therapy. This study was a multicenter, prospective, interventional study (52 sites; August 2015 to March 2018). Patients aged ≥ 50 years with primary osteoporosis, evaluated as low responders to oral bisphosphonate treatment for 1–3 years, continued on their existing oral bisphosphonate or switched to monthly intravenous ibandronate (1 mg) for 12 months. The primary endpoint was change in lumbar spine BMD from baseline to 12 months in the intravenous ibandronate group (IV IBN). A total of 240 and 141 patients were enrolled in the IV IBN and oral bisphosphonate groups (OBP), respectively. At 12 months, a significant increase in mean percent change from baseline in lumbar spine BMD was observed in the IV IBN (2.70%). This change was also significant at 6 months (1.92%). Similarly, the change in total hip BMD showed a significant increase at 12 months (0.78%). In the IV IBN, the responder rate, percentage of patient whose change from baseline of lumbar spine BMD has greater than 0%, for lumbar spine BMD was high at both 6 (72.3%, 141/195 patients) and 12 (78.0%, 145/186 patients) months. No new safety concerns were observed in either treatment group. Treatment with intravenous ibandronate significantly increased lumbar spine BMD without any new safety concerns in Japanese patients with osteoporosis who showed low response to existing oral bisphosphonates.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Zusatzmaterial
Supplementary material 1 (DOCX 18 kb)
774_2019_1005_MOESM1_ESM.docx
Literatur
Über diesen Artikel
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Innere Medizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med Allgemeinmedizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  4. Sie können e.Med Gynäkologie & Urologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  5. Sie können e.Med Orthopädie & Unfallchirurgie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Meistgelesene Bücher aus der Inneren Medizin

2017 | Buch

Rheumatologie aus der Praxis

Entzündliche Gelenkerkrankungen – mit Fallbeispielen

Dieses Fachbuch macht mit den wichtigsten chronisch entzündlichen Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen vertraut. Anhand von über 40 instruktiven Fallbeispielen werden anschaulich diagnostisches Vorgehen, therapeutisches Ansprechen und der Verlauf …

Herausgeber:
Rudolf Puchner

2016 | Buch

Ambulant erworbene Pneumonie

Was, wann, warum – Dieses Buch bietet differenzierte Diagnostik und Therapie der ambulant erworbenen Pneumonie zur sofortigen sicheren Anwendung. Entsprechend der neuesten Studien und Leitlinien aller wichtigen Fachgesellschaften.

Herausgeber:
Santiago Ewig

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise