Skip to main content
main-content

01.11.2003 | Original Article | Ausgabe 1/2003

Archives of Gynecology and Obstetrics 1/2003

Effects of insulin on luteinizing hormone and prolactin secretion and calcium signaling in female rat pituitary cells

Zeitschrift:
Archives of Gynecology and Obstetrics > Ausgabe 1/2003
Autoren:
J. M. Weiss, S. Polack, K. Diedrich, O. Ortmann

Abstract

Introduction

Polycystic ovary syndrome (PCOS) is associated with insulin resistance and hyperinsulinemia, which might contribute to the hypersecretion of luteinizing hormone (LH). Hyperprolactinemia is another finding in a subgroup of patients with PCOS, whereas its relation to hyperinsulinemia is not fully understood yet.

Methods

In the present study we tested the hypothesis that insulin might affect LH or prolactin secretion of cultured female rat pituitary cells. To address the mechanisms by which insulin could act at the intracellular level we examined the GnRH- and TRH-induced Ca2+ signals in single gonadotrophs and lactotrophs, because Ca2+ is an important component of GnRH signal transduction that is closely related to exocytosis.

Results

Cells treated for 24 h with insulin (10−9 M) showed an enhancement of basal and agonist-induced LH and prolactin secretion. Insulin did not affect GnRH- and TRH-induced Ca2+ signals compared to controls. There were no differences neither in the frequency nor in the amplitude of the Ca signal.

Conclusion

Our findings suggest that insulin might contribute to LH hypersecretion. Insulin might be partially responsible for hyperprolactinemia. Since insulin did not affect Ca signaling, other components of the GnRH signal transduction pathway might be involved in LH hypersecretion.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2003

Archives of Gynecology and Obstetrics 1/2003 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Gynäkologie & Urologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.


 

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2014 | Buch

Perikonzeptionelle Frauenheilkunde

Fertilitätserhalt, Prävention und Management von Schwangerschaftsrisiken

Ein Praxisbuch für alle, die in der Beratung und Betreuung von Schwangeren und Paaren mit Kinderwunsch tätig sind. Die Herausgeber und Autoren haben alle wichtigen Informationen zusammengetragen, um Frauen sicher zu beraten, zu betreuen und kompetent Verantwortung zu übernehmen.

Herausgeber:
Christian Gnoth, Peter Mallmann

2019 | Buch

Praxisbuch Gynäkologische Onkologie

Dieses kompakte und praxisrelevante Standardwerk richtet sich alle Ärzte in Klinik und Praxis, die Patientinnen mit bösartigen Tumoren des Genitales und der Mamma behandeln. Die 5. Auflage wurde komplett aktualisiert und auf der Basis …

Herausgeber:
Prof. Dr. Edgar Petru, Dr. Daniel Fink, Prof. Dr. Ossi R. Köchli, Prof. Dr. Sibylle Loibl

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise