Skip to main content
main-content

06.07.2020 | EHA 2020 | Nachrichten

Rezidivertes/refraktäres MM

Triplett-Therapie überzeugt bei multiplem Myelom

Autor:
Sabrina Kempe
Der Proteasominhibitor Carfilzomib führt gemeinsam mit Dexamethason bereits zu einem guten progressionsfreien Überleben (PFS) von Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem (r/r) multiplem Myelom (MM). In der IKEMA-Studie wurde nun zusätzlich noch der CD38-Antikörper Isatuximab hinzugegeben und die Patienten lebten noch länger progressionsfrei, mit vergleichbar hoher Toxizität.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Weiterführende Themen

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise