Skip to main content
main-content

29.06.2022 | EHA 2022 | Nachrichten

Akute myeloische Leukämie

FLT3-ITD-positive AML: Inhibitor der zweiten Generation wirksam

verfasst von: Sabrina Kempe

Bei der akuten myeloischen Leukämie (AML) mit FLT3(„fms-related receptor tyrosine kinase 3“)-ITD(„internal tandem duplication“)-Mutation hat sich in der Phase-III-Studie QuANTUM-First eine neue Kombinationstherapie mit dem Typ-II-FLT3-Inhibitor Quizartinib als wirksam erwiesen. Ein neuer Standardkandidat?

Literatur

[1] Zhou F et al. Drug Des Devel Ther. 2019;13:1117-1125
[2] Röllig C et al. Onkopedia-Leitlinie Akute Myeloische Leukämie (AML); https://www.onkopedia.com/ (Stand: März 2022) 
[3] Erba HP et al. EHA2022;Abstr S100
[4] Stone RM et al. N Engl J Med. 2017;377:454-464

Weiterführende Themen

Passend zum Thema

ANZEIGE
ALK-TKI für die Erstlinie

Erweiterung der Therapieoptionen für fortgeschrittenes ALK+ NSCLC

ALK-TKI haben sich in der Behandlung des fortgeschrittenen ALK+ NSCLC bewährt. Ab sofort steht Patient:innen ein weiterer Vertreter für die Erstlinientherapie zur Verfügung. Studiendaten belegen eine deutliche Risikoreduktion für Progress und Tod sowie eine starke intrakranielle Wirksamkeit.