Skip to main content
Erschienen in: Der Gynäkologe 12/2010

01.12.2010 | Gynäkologie aktuell

Eigenverantwortliche Qualitätssicherung zur Therapiequalität des Ovarialkarzinoms in Deutschland

Das QS-OVAR-Projekt der Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Onkologie (AGO)

verfasst von: PD Dr. F. Hilpert, P. Harter, J. Pfisterer, J. Rochon, J. Friedemann, C. Lamparter, A. du Bois

Erschienen in: Die Gynäkologie | Ausgabe 12/2010

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Die Organkommission Ovar der Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Onkologie (AGO) führt seit zehn Jahren eine Erhebung zur Versorgungsstruktur und Qualität der Therapie beim Ovarialkarzinom durch. Die ersten beiden Erhebungen aus den Jahren 2000 und 2001 kamen zu einem ernüchternden Fazit: Die Nichteinhaltung von therapeutischen Standards ist weit verbreitet, und daraus resultieren erhebliche Prognoseunterschiede in Deutschland [4, 5]. In Anbetracht von 8000 Neuerkrankungen pro Jahr (RKI 2004) und einer altersadjustierten Fünfjahresüberlebensrate von nur 34% [3] haben diese Beobachtungen eine besondere Brisanz, denn neben klinischen und tumorbiologischen Faktoren ist vor allem die Therapiequalität entscheidend für die Prognose. …
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Krebs in Deutschland 2003–2004. Häufigkeiten und Trends. Robert-Koch-Institut 2008 Krebs in Deutschland 2003–2004. Häufigkeiten und Trends. Robert-Koch-Institut 2008
2.
Zurück zum Zitat Berrino F, De Angelis R, Sant M et al (2007) EUROCARE Working group. Survival for eight major cancers and all cancers combined for European adults diagnosed in 1995–99: results of the EUROCARE-4 study. Lancet Oncol 8(9):773–783CrossRefPubMed Berrino F, De Angelis R, Sant M et al (2007) EUROCARE Working group. Survival for eight major cancers and all cancers combined for European adults diagnosed in 1995–99: results of the EUROCARE-4 study. Lancet Oncol 8(9):773–783CrossRefPubMed
3.
Zurück zum Zitat Sant M, Aareleid T, Berrino F et al (2003) EUROCARE Working Group. EUROCARE-3: survival of cancer patients diagnosed 1990–94 – results and commentary. Ann Oncol 14(Suppl 5):v61–118CrossRefPubMed Sant M, Aareleid T, Berrino F et al (2003) EUROCARE Working Group. EUROCARE-3: survival of cancer patients diagnosed 1990–94 – results and commentary. Ann Oncol 14(Suppl 5):v61–118CrossRefPubMed
4.
Zurück zum Zitat du Bois A, Pfisterer J, Kellermann L et al (2001) Die Therapie des fortgeschrittenen Ovarialkarzinoms in Deutschland: Welchen Einfluß hat die Teilnahme an klinischen Studien? Geburtsh Frauenheilkd 61:863–871CrossRef du Bois A, Pfisterer J, Kellermann L et al (2001) Die Therapie des fortgeschrittenen Ovarialkarzinoms in Deutschland: Welchen Einfluß hat die Teilnahme an klinischen Studien? Geburtsh Frauenheilkd 61:863–871CrossRef
5.
Zurück zum Zitat du Bois A, Rochon J, Lamparter C, Pfisterer J (2005) Ovarialkarzinom – Versorgungsstruktur und – qualität in Deutschland 2001–2004. Frauenarzt 46 7:1–8 du Bois A, Rochon J, Lamparter C, Pfisterer J (2005) Ovarialkarzinom – Versorgungsstruktur und – qualität in Deutschland 2001–2004. Frauenarzt 46 7:1–8
6.
Zurück zum Zitat du Bois A, Rochon J, Lamparter C, Pfisterer J (2009) für die Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Onkologie (AGO) Kommission OVAR. Die Qualität der Therapie des Ovarialkarzinoms in Deutschland. Frauenarzt 50:742–751 du Bois A, Rochon J, Lamparter C, Pfisterer J (2009) für die Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Onkologie (AGO) Kommission OVAR. Die Qualität der Therapie des Ovarialkarzinoms in Deutschland. Frauenarzt 50:742–751
7.
Zurück zum Zitat du Bois A, Rochon J, Lamparter C, Pfisterer J (2009) für die Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Onkologie (AGO) Kommission OVAR. Die Qualität der Rezidivtherapie beim Ovarialkarzinom in Deutschland. Frauenarzt 50:952–959 du Bois A, Rochon J, Lamparter C, Pfisterer J (2009) für die Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Onkologie (AGO) Kommission OVAR. Die Qualität der Rezidivtherapie beim Ovarialkarzinom in Deutschland. Frauenarzt 50:952–959
8.
Zurück zum Zitat Kommission Ovar der Arbeitsgemeinschaft gynäkologische Onkologie e.V. in der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe sowie in der Deutschen Krebsgesellschaft e.V. Interdisziplinäre S2K-Leitlinie für die Diagnostik und Therapie maligner Ovarialtumoren. Zuckschwerdt 2007 Kommission Ovar der Arbeitsgemeinschaft gynäkologische Onkologie e.V. in der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe sowie in der Deutschen Krebsgesellschaft e.V. Interdisziplinäre S2K-Leitlinie für die Diagnostik und Therapie maligner Ovarialtumoren. Zuckschwerdt 2007
9.
Zurück zum Zitat Du Bois A, Reuss A, Pujade-Lauraine E et al (2009) Role of surgical outcome as prognostic factor in advanced epithelial ovarian cancer: A combined exploratory analysis of 3 prospectively randomized phase 3 multicenter trials: by the Arbeitsgemeinschaft Gynaekologische Onkologie Studiengruppe Ovarialkarzinom (AGO-OVAR) and the Groupe d’Investigateurs Nationaux Pour les Etudes des Cancers de l’Ovaire (GINECO). Cancer 115(6):1234–1244CrossRef Du Bois A, Reuss A, Pujade-Lauraine E et al (2009) Role of surgical outcome as prognostic factor in advanced epithelial ovarian cancer: A combined exploratory analysis of 3 prospectively randomized phase 3 multicenter trials: by the Arbeitsgemeinschaft Gynaekologische Onkologie Studiengruppe Ovarialkarzinom (AGO-OVAR) and the Groupe d’Investigateurs Nationaux Pour les Etudes des Cancers de l’Ovaire (GINECO). Cancer 115(6):1234–1244CrossRef
10.
Zurück zum Zitat Meier W, du Bois A, Reuss A et al (2009) Topotecan versus treosulfan, an alkylating agent, in patients with epithelial ovarian cancer and relapse within 12 months following 1st-line platinum/paclitaxel chemotherapy. A prospectively randomized phase III trial by the Arbeitsgemeinschaft Gynaekologische Onkologie Ovarian Cancer Study Group (AGO-OVAR). Gynecol Oncol 114(2):199–205CrossRefPubMed Meier W, du Bois A, Reuss A et al (2009) Topotecan versus treosulfan, an alkylating agent, in patients with epithelial ovarian cancer and relapse within 12 months following 1st-line platinum/paclitaxel chemotherapy. A prospectively randomized phase III trial by the Arbeitsgemeinschaft Gynaekologische Onkologie Ovarian Cancer Study Group (AGO-OVAR). Gynecol Oncol 114(2):199–205CrossRefPubMed
11.
Zurück zum Zitat ICON and AGO Collaborators (2003) Paclitaxel plus platinum-based chemotherapy versus conventional platinum-based chemotherapy in women with relapsed ovarian cancer; the ICON4/AGO-OVAR-2.2 trial. Lancet 361:2099–2106CrossRef ICON and AGO Collaborators (2003) Paclitaxel plus platinum-based chemotherapy versus conventional platinum-based chemotherapy in women with relapsed ovarian cancer; the ICON4/AGO-OVAR-2.2 trial. Lancet 361:2099–2106CrossRef
Metadaten
Titel
Eigenverantwortliche Qualitätssicherung zur Therapiequalität des Ovarialkarzinoms in Deutschland
Das QS-OVAR-Projekt der Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Onkologie (AGO)
verfasst von
PD Dr. F. Hilpert
P. Harter
J. Pfisterer
J. Rochon
J. Friedemann
C. Lamparter
A. du Bois
Publikationsdatum
01.12.2010
Verlag
Springer-Verlag
Erschienen in
Die Gynäkologie / Ausgabe 12/2010
Print ISSN: 2731-7102
Elektronische ISSN: 2731-7110
DOI
https://doi.org/10.1007/s00129-010-2679-1

Weitere Artikel der Ausgabe 12/2010

Der Gynäkologe 12/2010 Zur Ausgabe

Frauengesundheit in der Praxis

Ärztliches Aufklärungsgespräch

Update Gynäkologie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.