Skip to main content
main-content

Blättern

durch die Artikel

01.05.2017 | Im Fokus | Ausgabe 3/2017

Serie: „Das kleine 1 × 1 der Arzneimittelallergie: Wie teste ich was?“ – Vorwort
Allergo Journal 3/2017

Ein Leitfaden für den klinischen Alltag

Zeitschrift:
Allergo Journal > Ausgabe 3/2017
Autoren:
Prof. Dr. Knut Brockow, Prof. Dr. Hans Merk, Prof. Dr. Thilo Jakob
Arzneimittelunverträglichkeiten sind ein häufiges Problem im klinischen Alltag. Wir verstehen darunter die krankmachende, unerwünschte Reaktion auf Arzneistoffe in Dosierungen, die üblicherweise in der Diagnose, Prophylaxe oder Therapie eingesetzt werden. Die Mehrzahl dieser Reaktionen lässt sich mit den pharmakologischen Eigenschaften der Präparate alleine oder durch Wechselwirkung mit anderen Medikamenten erklären und bedarf keiner allergologischen Diagnostik. Davon ist die Arzneimittelüberempfindlichkeit abzugrenzen – eine nicht vorhersehbare, das normale Maß überschreitende, krankmachende Reaktivität, die nur bei disponierten Personen auftritt. Etwa 30 % der Reaktionen sind Folge spezifischer Sensibilisierungen, diese sind aber zumeist schwerer und für viele fatale Reaktionen verantwortlich. Sie werden von Allergologen abgeklärt, da sie sonst bei erneutem Kontakt zu schwerwiegenden Konsequenzen führen können. Vor allem die Haut ist Zielorgan dieser Reaktionen, aber auch andere Organsysteme, wie die Leber oder die Zellen des blutbildenden Systems. Es können im wesentlichen Sofortreaktionen als Urtikaria mit und ohne Angioödem bis hin zu Anaphylaxie von Spätreaktionen mit Exanthemen unterschiedlichen Schweregrades, aber auch bullöse Reaktionen bis hin zur toxischen epidermalen Nekrolyse unterschieden werden. Die Vielfalt der möglichen Reaktionen, möglicher Auslöser und möglicher Differenzialdiagnosen kann verwirrend erscheinen. Fast 10 % aller Menschen in Europa geben zum Beispiel im Zusammenhang mit Infektionen oder erfolgter Therapie eine Penizillinallergie an und werden darum häufig mit teuren, weniger wirksamen und teilweise nebenwirkungsreicheren Alternativantibiotika behandelt. Von diesen Angaben lässt sich aber nur circa ein Fünftel durch allergologische Testung inklusive Provokationstestung bestätigen. Bei diesen Patienten können teilweise positive Hauttests und/oder Labortests als Hinweis auf einen allergischen Mechanismus nachgewiesen werden („Arzneimittelallergie“), während bei anderen dieses nicht gelingt (nicht allergische Arzneimittelüberempfindlichkeit bzw. Mechanismus ungeklärt). ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Premium-Inhalten der Fachzeitschriften, inklusive eines Print-Abos.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 30 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 30 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 30 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  4. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.


    Sollte ich von der Zeitschrift nicht überzeugt sein, teile ich Ihnen dies bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des dritten Heftes mit.
    Wenn ich die Zeitschrift weiterlesen möchte, brauche ich nichts zu tun und bekomme dann das Jahresabonnement dieser Zeitschrift zum Gesamtpreis von 145,- € im Inland (Abonnementpreis 116,- € plus Versandkosten 29,- €) bzw. 162,- € im Ausland (Abonnementpreis 116,- € plus Versandkosten 46,- €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 12,08 € im Inland bzw. 13,50 € im Ausland.


    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.


    Alle genannten Preise verstehen sich inklusiver deutscher gesetzlicher Mehrwertsteuer.
    In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.


    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Wenn das Jahresabonnement nicht bis spätestens 30 Tage vor Ende des Bezugszeitraumes gekündigt wird, verlängert es sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr.

    Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht. 

  5. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 30 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.