Skip to main content
main-content

09.11.2013 | FORTBILDUNG_SCHWERPUNKT | Ausgabe 19/2013

MMW - Fortschritte der Medizin 19/2013

Eine Diagnose, die zu oft nicht gestellt wird

Mangelernährung im Alter

Zeitschrift:
MMW - Fortschritte der Medizin > Ausgabe 19/2013
Autoren:
Dr. med. Peter Landendörfer, Dr. med. Marlies Karsch-Völk, Prof. Dr. med. Antonius Schneider
Mangelernährung wäre wohl die häufigste Diagnose beim geriatrischen Patienten. Sie wird aber oft nicht gestellt, weil die Folgen als normale Alterserscheinung abgetan werden [1]. Dieser häufige Irrtum in der Versorgung geriatrischer Patienten – „es ist halt das Alter“ – ist v. a. für Hausärzte relevant, da sie zunehmend ältere und damit auch mangelernährte Patienten versorgen müssen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 19/2013

MMW - Fortschritte der Medizin 19/2013 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise