Skip to main content
main-content

07.02.2018 | AKTUELLE MEDIZIN | Ausgabe 2/2018

Hohes Risiko trotz wenig Rauch
MMW - Fortschritte der Medizin 2/2018

Eine ist keine? Für Zigaretten gilt das sicher nicht

Zeitschrift:
MMW - Fortschritte der Medizin > Ausgabe 2/2018
Autor:
Springer Medizin
Weniger Zigaretten zu rauchen, senkt zwar das Risiko für kardiovaskuläre Erkrankungen — allerdings weit weniger als viele meinen. In einer Metaanalyse von 141 prospektiven Studien lag das KHK-Risiko von Rauchern einer einzigen Zigarette täglich im Schnitt 48% über jenem von Nichtrauchern. Damit hatte, wer nur eine Zigarette rauchte, immer noch rund die Hälfte des KHK-Überschussrisikos eines Rauchers von täglich 20 Zigaretten. Ähnliches gilt für zerebrale Insulte: Raucher von einer Zigarette konnten ihr Schlaganfallrisiko im Vergleich zu Rauchern einer ganzen Schachtel am Tag nur um 59% senken. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2018

MMW - Fortschritte der Medizin 2/2018 Zur Ausgabe

AKTUELLE MEDIZIN . KONGRESSBERICHTE

„Patienten nicht auf 130/80 runterprügeln!“

FORTBILDUNG . NOTFALLCHECKLISTE

Woher kommen die juckenden Flecken am Bein?

FORTBILDUNG . KRITISCH GELESEN

Aufklärungsbögen von Kinderhand

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise