Skip to main content
main-content

01.03.2012 | Originalien | Ausgabe 3/2012

Der Orthopäde 3/2012

Einflüsse einer Wirbelsäulenorthese auf Gangparameter und Alltagsfunktion bei postmenopausaler Osteoporose

Zeitschrift:
Der Orthopäde > Ausgabe 3/2012
Autoren:
K. Schmidt, M. Hübscher, L. Vogt, U. Klinkmüller, H.D. Hildebrandt, M. Fink, W. Banzer

Zusammenfassung

Hintergrund

Die vorliegende Studie untersucht kurz- und mittelfristige ortheseninduzierte Veränderungen von Gangparametern und schmerzbedingten Einschränkungen der Alltagsaktivitäten bei Patientinnen mit Osteoporose.

Material und Methoden

Im Rahmen eines Zwei-Stichproben-Messwiederholungsdesigns erfolgten im Abstand von 3 und 6 Monaten in 2 randomisiert zugewiesenen Gruppen (Versuchs- [n=35] vs. Wartekontrollgruppe [n=34]) wiederholt ganganalytische Messungen (ohne Orthese) sturzassoziierter Gangparameter (Gehgeschwindigkeit, Schrittlänge, Schrittbreite, Doppelstützphase [% des Gangzyklus]) und standardisierte Befragungen hinsichtlich schmerzinduzierter Aktivitätseinschränkungen im Alltag (numerische Ratingskala 1–10; 1  beste, 10 schlechteste Situation). Die Probandinnen der Versuchsgruppe wurden angehalten, eine Osteoporoseorthese (Thämert Osteo-Med) über den Untersuchungszeitraum zu tragen, die Wartekontrollgruppe erhielt keine Orthese.

Ergebnisse

Nach 6 Monaten weist die ANCOVA (Kovariate: Frakturstatus) für die Versuchs- im Vergleich zur Kontrollgruppe signifikante Reduktionen der Doppelstützphase auf. Für die übrigen Gangparameter ergeben sich nichtsignifikante Effekte. Im Hinblick auf schmerzbedingte Alltagseinschränkungen zeigen sich innerhalb der Verumgruppe in Abhängigkeit vom Ausgangsniveau signifikante Unterschiede der Veränderung über 6 Monate. Stratifiziert in Terzile (≤2,5; 2,6–5,0; > 5) weisen Patienten mit initial größter Einschränkung (>5) eine signifikant höhere Reduktion der Alltagslimitationen im Studienverlauf im Vergleich zu Patientinnen im untersten Terzil (≤2,5) auf (−2,7±2,7 vs. 1,5±2,1; p <0,05). In der Kontrollgruppe ist ein solcher Unterschied nicht nachweisbar.

Schlussfolgerung

Durch das reguläre Tragen der Orthese werden Vorteile für die Gangsicherheit und Alltagsfunktion erreicht. Nachfolgende Untersuchungen sollten die Auswirkungen einer osteoporosespezifischen Orthese auf die Lebensqualität sowie das Sturz- und Frakturrisiko evaluieren.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2012

Der Orthopäde 3/2012 Zur Ausgabe

CME Weiterbildung · Zertifizierte Fortbildung

Rheumatische Gelenkerkrankungen im Kindes- und Jugendalter

Update Orthopädie

Arthrose

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Orthopäde 12x pro Jahr für insgesamt 418 € im Inland (Abonnementpreis 383 € plus Versandkosten 35 €) bzw. 458 € im Ausland (Abonnementpreis 383 € plus Versandkosten 75 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 34,83€ im Inland bzw. 38,17€ im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com
     

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise