Skip to main content
main-content
Erschienen in: Der Chirurg 11/2021

01.11.2021 | Einführung zum Thema

Einfluss der Molekularpathologie auf die onkologische Chirurgie

verfasst von: MBA Univ.-Prof. Dr. med. Ines Gockel

Erschienen in: Der Chirurg | Ausgabe 11/2021

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Die onkologische Behandlung hat sich in den letzten Jahren stark dahingehend entwickelt, dass molekularpathologische Erkenntnisse zunehmend in die Therapieentscheidungen einfließen, die auch das chirurgische Handeln mit einschließen. Dies führt zu immer differenzierteren und zunehmend individualisierten Behandlungsalgorithmen der häufigsten Tumorentitäten. Die moderne Molekularpathologie ermöglicht dabei eine Tumorcharakterisierung mit prognostischer und prädiktiver Relevanz. Dieser jüngste Zweig der Pathologie untersucht Genaberationen in Tumoren mittels Immunhistochemie, In-situ-Hybridisierung (ISH), Polymerasekettenreaktion (PCR) und Sequenzierung. Die molekulare Charakterisierung gilt als Basis der personalisierten Präzisionsmedizin und ist mittlerweile neben der klassischen Histologie ein integraler Bestandteil der onkologischen Diagnose- und Therapiefindung. Die patientenindividuellen diagnostischen und therapeutischen Strategien erfolgen dabei interdisziplinär und multimodal. …
Zugang erhalten Sie mit:
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Mosele F, Remon J, Mateo J, Westphalen CB, Barlesi F, Lolkema MP, Normanno N, Scarpa A, Robson M, Meric-Bernstam F, Wagle N, Stenzinger A, Bonastre J, Bayle A, Michiels S, Bièche I, Rouleau E, Jezdic S, Douillard JY, Reis-Filho JS, Dienstmann R, André F (2020) Recommendations for the use of next-generation sequencing (NGS) for patients with metastatic cancers: a report from the ESMO Precision Medicine Working Group. Ann Oncol 31(11):1491–1505. https://​doi.​org/​10.​1016/​j.​annonc.​2020.​07.​014 (PMID: 32853681) CrossRefPubMed Mosele F, Remon J, Mateo J, Westphalen CB, Barlesi F, Lolkema MP, Normanno N, Scarpa A, Robson M, Meric-Bernstam F, Wagle N, Stenzinger A, Bonastre J, Bayle A, Michiels S, Bièche I, Rouleau E, Jezdic S, Douillard JY, Reis-Filho JS, Dienstmann R, André F (2020) Recommendations for the use of next-generation sequencing (NGS) for patients with metastatic cancers: a report from the ESMO Precision Medicine Working Group. Ann Oncol 31(11):1491–1505. https://​doi.​org/​10.​1016/​j.​annonc.​2020.​07.​014 (PMID: 32853681) CrossRefPubMed
Metadaten
Titel
Einfluss der Molekularpathologie auf die onkologische Chirurgie
verfasst von
MBA Univ.-Prof. Dr. med. Ines Gockel
Publikationsdatum
01.11.2021
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Der Chirurg / Ausgabe 11/2021
Print ISSN: 2731-6971
Elektronische ISSN: 2731-698X
DOI
https://doi.org/10.1007/s00104-021-01515-5

Weitere Artikel der Ausgabe 11/2021

Der Chirurg 11/2021 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Chirurgie

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Chirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Der einfache Weg sich fortzubilden: Befundungskurs Radiologie

Strukturiertes Interpretieren und Analysieren von radiologischen Befunden