Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.09.2017 | journal club | Ausgabe 5/2017

Behandlung nichtkleinzelliger Lungenkarzinome (NSCLC)
InFo Onkologie 5/2017

Einfluss von Dosis und Fraktionierung auf die kurativ intendierte Strahlentherapie

Zeitschrift:
InFo Onkologie > Ausgabe 5/2017
Autor:
Prof. Dr. Carsten Nieder
Hintergrund und Fragestellung: In der Behandlung der nicht operablen und nicht für die Stereotaxie (SBRT) geeigneten nichtkleinzelligen Lungenkarzinome (NSCLC) sind in den letzten Jahren vergleichsweise begrenzte Verbesserungen erzielt worden [ 1]. Die Radio- und Radiochemotherapie sind prinzipiell effektiv, bedürfen aber der Weiterentwicklung, um die lokale Kontrolle zu verbessern, wobei auch das häufig dosislimitierende Problem der Normalgewebetoleranz nicht aus den Augen gelassen werden darf [ 2]. Eine der wichtigen Fragen, die in klinischen Studien evaluiert werden, ist, inwieweit eine Dosiseskalation das Überleben verbessert. Falls dieser Effekt in kleineren Studien nicht eindeutig ausgeprägt sein sollte, können Metaanalysen eine klarere Antwort liefern. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2017

InFo Onkologie 5/2017Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.