Skip to main content
main-content

10.01.2017 | CME | Ausgabe 1/2017

Psychotherapeut 1/2017

Einfluss von Paarinteraktion auf die Gesundheit

Implikationen für die Psychotherapie

Zeitschrift:
Psychotherapeut > Ausgabe 1/2017
Autoren:
Dipl.-Psych. Judith Frisch, Corina Aguilar-Raab, Monika Eckstein, Beate Ditzen
Wichtige Hinweise

Redaktion

T. Fydrich, Berlin
A. Martin, Erlangen
W. Schneider, Rostock
S. Taubner, Klagenfurt

Zusammenfassung

Zufriedene Paarbeziehungen wirken sich positiv auf die körperliche und die psychische Gesundheit aus. Es wird vermutet, dass dieser Effekt mitunter durch eine psychobiologische Stressreduktion in stabilen Partnerschaften zustande kommt. Gleichzeitig ist noch wenig darüber bekannt, welche spezifischen interpersonellen Aspekte glücklicher Beziehungen zu diesem Zusammenhang beitragen. Der vorliegende Beitrag gibt einen Überblick zu Forschungsarbeiten, die Effekte negativer Paarinteraktion, aber auch positives Interaktionsverhalten in Labor-, Feld- und Längsschnittstudien im Zusammenhang mit Gesundheitsmaßen untersuchten. Verschiedene neurobiologische Vermittler (Oxytocin, Dopamin, Serotonin und endogene Opioide) werden diskutiert, die soziale Prozesse beeinflussen und für die belohnende Wirkung von sozialer Interaktion verantwortlich gemacht werden. Abschließend wird auf psychotherapeutische Implikationen bzw. auf klinische Anwendungen im Einzel- und Paar-Setting eingegangen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2017

Psychotherapeut 1/2017 Zur Ausgabe

Schwerpunkt: Kinder- und Jugendpsychotherapie - Originalien

Psychiatrische und psychotherapeutische Versorgung in Deutschland

Schwerpunkt: Kinder- und Jugendpsychotherapie - Übersicht

Zwangsmaßnahmen in der psychiatrischen Behandlung

Schwerpunkt: Kinder- und Jugendpsychotherapie - Psychotherapie aktuell

Übergang zwischen Jugend- und Erwachsenenalter

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Psychotherapeut 6x pro Jahr für insgesamt 241 € im Inland (Abonnementpreis 212 € plus Versandkosten 29 €) bzw. 259 € im Ausland (Abonnementpreis 212 € plus Versandkosten 47 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 20,08€ im Inland bzw. 21,58 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com
     

  2. Sie können e.Med Neurologie & Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie