Skip to main content
main-content
Erschienen in: Der Ophthalmologe 2/2015

01.02.2015 | Bild und Fall

Einseitiger Augenbrauenverlust und wiederholte Botulinumtoxininjektionen

Fraglicher Zusammenhang bei essenziellem Blepharospasmus

verfasst von: Prof. Dr. B. Wabbels, B.V. Stanzel

Erschienen in: Die Ophthalmologie | Ausgabe 2/2015

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Eine 48 Jahre alte Patientin berichtete, dass ihr am linken Auge seit einigen Wochen zunehmend die Augenbrauenhaare ausfallen würden. Es bestünden weder Schmerzen noch Juckreiz; auch habe sie keine anderen Pflegepräparate als zuvor angewendet. Am rechten Auge sei die Braue unverändert. Seit 12 Jahren leide sie an einem essenziellen Blepharospasmus mit wiederkehrenden Episoden von unwillkürlichem Zufallen der Augen (Levatorinhibitionstyp). Sie werde seit 9 Jahren deswegen mit regelmäßigen Botulinumtoxininjektionen periorbital und im Brauenbereich behandelt, die letzten 5 Jahre an der Universitätsaugenklinik Bonn. Die letzten 20 Injektionen waren rechtsseitig mit insgesamt 27,5 IE und linksseitig insgesamt 32,5 IE Xeomin® (Botulinumtoxin Typ A) durchgeführt worden, mit jeweils 2 Injektionen medial oberhalb der Augenbraue, 2 Injektionen am Oberlid, 2 temporal und 2 unterhalb des Auges und je 4 Injektionen im temporalen Wangenbereich. Zusätzlich verwendete die Patientin seit Jahren Tränenersatzmittel bei Sicca-Symptomatik; weitere Medikamente wurden nicht eingenommen. Extern waren zuvor beidseits eine Blepharoplastik der Ober- und Unterlider sowie eine Orbikularisresektion durchgeführt worden. Weitere Erkrankungen bestanden nicht. …
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Freund BJ, Schwartz M (2010) Treatment of male pattern baldness with botulinum toxin: a pilot study. Plast Reconstr Surg 126:246e–248e CrossRefPubMed Freund BJ, Schwartz M (2010) Treatment of male pattern baldness with botulinum toxin: a pilot study. Plast Reconstr Surg 126:246e–248e CrossRefPubMed
2.
Zurück zum Zitat Kowing D (2005) Madarosis and facial alopecia presumed secondary to botulinum a toxin injections. Optom Vis Sci 82:579–582 CrossRefPubMed Kowing D (2005) Madarosis and facial alopecia presumed secondary to botulinum a toxin injections. Optom Vis Sci 82:579–582 CrossRefPubMed
3.
Zurück zum Zitat Linde M, Hagen K, Stovner LJ (2011) Botulinum toxin treatment of secondary headaches and cranial neuralgias: a review of evidence. Acta Neurol Scand Suppl 191:50–55 CrossRefPubMed Linde M, Hagen K, Stovner LJ (2011) Botulinum toxin treatment of secondary headaches and cranial neuralgias: a review of evidence. Acta Neurol Scand Suppl 191:50–55 CrossRefPubMed
4.
Zurück zum Zitat Raab W (2012) Alopecia areata. In: Raab W (Hrsg) Haarerkrankungen in der dermatologischen Praxis. Springer, Berlin Heidelberg New York Tokio, S 41–48 Raab W (2012) Alopecia areata. In: Raab W (Hrsg) Haarerkrankungen in der dermatologischen Praxis. Springer, Berlin Heidelberg New York Tokio, S 41–48
5.
Zurück zum Zitat Rubegni P, Fimiani M, Tosi GM et al (2000) Conjunctival edema and alopecia of the external third of the eyebrows in a patient with Meige syndrome. Graefes Arch Clin Exp Ophthalmol 238:98–100 CrossRefPubMed Rubegni P, Fimiani M, Tosi GM et al (2000) Conjunctival edema and alopecia of the external third of the eyebrows in a patient with Meige syndrome. Graefes Arch Clin Exp Ophthalmol 238:98–100 CrossRefPubMed
Metadaten
Titel
Einseitiger Augenbrauenverlust und wiederholte Botulinumtoxininjektionen
Fraglicher Zusammenhang bei essenziellem Blepharospasmus
verfasst von
Prof. Dr. B. Wabbels
B.V. Stanzel
Publikationsdatum
01.02.2015
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
Erschienen in
Die Ophthalmologie / Ausgabe 2/2015
Print ISSN: 2731-720X
Elektronische ISSN: 2731-7218
DOI
https://doi.org/10.1007/s00347-014-3166-1