Skip to main content
main-content

2013 | OriginalPaper | Buchkapitel

23. Elternsitzung 3

Pubertät, Depression und Kommunikation II

verfasst von: Dr. Dipl.-Psych. Ulrike Abel, Prof. Dr. Dipl.-Psych. Martin Hautzinger

Erschienen in: Kognitive Verhaltenstherapie bei Depressionen im Kindes- und Jugendalter

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Zusammenfassung

Dieses Kapitel enthält Übungen für eine psychoedukative Gruppe, die parallel oder im Vorfeld zur Einzel- oder Gruppentherapie der depressiven Jugendlichen stattfinden kann. Teilnehmer sind also nur die Bezugspersonen des Jugendlichen. Die in den letzten beiden Elternsitzungen vermittelten Inhalte sollen konkret angewendet und geübt werden. Dies geschieht in Rollenspielen und in Teamübungen. Die Eltern sollen üben, sowohl positive Gefühle als auch Kritik und Ärger ihren Kindern gegenüber zu äußern, ohne die Beziehung zum Kind grundlegend in Frage zu stellen. In einem strukturierten Problemlöseprozess sollen außerdem konkrete, im Alltag immer wieder vorkommende Konflikte, aufgegriffen und bearbeitet werden. Das Ziel ist es, dass die Eltern Fertigkeiten erlernen, einen solchen Problemlöseprozess zu Hause in der Familie anzuleiten.
Literatur
Zurück zum Zitat Clarke G, Lewinsohn PM, Hops H (1990) Adolescent coping with depression course. Leaders manual for adolescent groups. Castalia Publishing Company, Eugene, OR Clarke G, Lewinsohn PM, Hops H (1990) Adolescent coping with depression course. Leaders manual for adolescent groups. Castalia Publishing Company, Eugene, OR
Metadaten
Titel
Elternsitzung 3
verfasst von
Dr. Dipl.-Psych. Ulrike Abel
Prof. Dr. Dipl.-Psych. Martin Hautzinger
Copyright-Jahr
2013
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-642-29791-5_23