Enzyklopädie der Schlafmedizin
Autoren
Helga Peter

Englischer Begriff

Definition

Bezeichnet einen Zustand von eingeschränktem Bewusstsein, der durch mangelnde Reaktion auf deutlich überschwellige Reize gekennzeichnet ist. Die Patienten scheinen tief zu schlafen, auch das „Elektroenzephalogramm“ kann Tiefschlafaktivität zeigen; sie können aber im Gegensatz zu Patienten im Koma beispielsweise durch Schmerzreize erweckt werden und können für kurze Zeit die Wahrnehmungsfähigkeit wiedererlangen. Typischerweise verlieren sie aber rasch wieder ihre Reaktionsfähigkeit. Stupor kann auf metabolischen oder pharmakologisch bedingten Effekten auf das Nervensystem beruhen. Stupor wird auch bei Patienten mit schweren psychiatrischen Erkrankungen gesehen, beispielsweise bei katatoner Schizophrenie oder beim Depressiven Syndrom.