Enzyklopädie der Schlafmedizin
Autoren
Helga Peter und Thomas Penzel

Zentrale Störungen mit exzessiver Tagesschläfrigkeit

Definition von Zentrale Störungen mit exzessiver Tagesschläfrigkeit.

Synonyme

Zentralnervöse Störungen mit schwergradiger Tagesschläfrigkeit

Englischer Begriff

central disorders of hypersomnolence

Definition

In der „ICSD-3“ (2014) ersetzt der Begriff die in der ICSD-2 gewählte Bezeichnung Hypersomnien zentralnervösen Ursprungs (hypersomnias of central origin). Die Diagnosegruppe umfasst Erkrankungen, die zentralnervösen Ursprungs sind und mit der Hauptbeschwerde der exzessiven Tagesschläfrigkeit einhergehen. Dazu gehören
  • „Narkolepsie“
  • „Kleine-Levin-Syndrom“
  • „Idiopathische Hypersomnie“
  • „Schlafmangelsyndrom“
Ferner
  • Hypersomnie durch körperliche Erkrankung
  • Hypersomnie durch Medikamente oder Substanzen
  • Hypersomnie assoziiert mit psychischer Erkrankung
  • Langschläfer (klassifiziert als Isoliertes Symptom oder Normvariante)
Siehe auch
  • „Medikamentennebenwirkungen“
  • „Symptomatische Schlafstörungen“