Lexikon der Medizinischen Laboratoriumsdiagnostik
Autoren
W. Hubl

11-Desoxykortisol

11-Desoxykortisol
Synonym(e)
Reichstein’s Substanz S; Substanz S; 17-α-Hydroxykortexone; Kortexolone; 17,21-Dihydroxyprogesteron; 11-Desoxy-17-Hydroxykortikosteron
Englischer Begriff
11-deoxycortisol
Definition
11-Desoxykortisol wird in der Nebennierenrinde produziert und ist der unmittelbare Vorläufer der Synthese des Kortisols.
Struktur
4-Pregnene-17α,21-diol-3,20-dion, C21H30O4.
Molmasse
346,5 g.
Synthese – Verteilung – Abbau – Elimination
11-Desoxykortisol wird in der Zona fasciculata der Nebennierenrinde aus dem Cholesterin gebildet. Hierbei sind verschiedene spezifische Enzyme beteiligt: das CYPA1 (Cholesterinseitenketten-abspaltendes Enzym P450SCC) führt zum Pregnenolon, die CYP17 (C-17-Hydroxylase P450C17α) bildet das 17α-Hydroxypregnenolon, die 3β-Hydroxysteroiddehydrogenase 3β-HSD bildet das 17α-Hydroxyprogesteron, mithilfe der CYP21A2 (C-21-Hydroxylase P450C21) wird das 11-Desoxykortisol gebildet.
Im Blut ist 11-Desoxykortisol an Transkortin (Kortisol-bindendes Globulin, CBG) und an Albumin gebunden.
In der Leber erfolgt die enzymatische Reduktion am A-Ring sowie an der Ketogruppe zum Tetrahydro-11-Desoxykortisol, das zum wasserlöslichen Glukuronid oder Sulfat verestert und somit im Urin ausgeschieden wird.
Halbwertszeit
45–60 Minuten.
Funktion – Pathophysiologie
11-Desoxykortisol wird mithilfe der CYP11B1 (11β-Hydroxylase) in das Endprodukt der Nebennierenrindenhormon-Biosynthese Kortisol umgewandelt. Bei einem Defekt dieses Enzyms kommt es zum Stau des 11-Desoxykortisols, während andererseits die Kortisolsynthese blockiert ist. Der Ausfall der lebensnotwendigen Kortisolproduktion führt zum Krankheitsbild des adrenogenitalen Syndroms.
Untersuchungsmaterial – Entnahmebedingungen
Probenstabilität
20–25 °C 24 Stunden, 4 °C 2 Tage, −20 °C >12 Monate.
Analytik
Radioimmunoassay, Flüssigkeitschromatographie-Tandem-Massenspektrometrie (LC/MS/MS).
Konventionelle Einheit
μg/L.
Internationale Einheit
nmol/L.
Umrechnungsfaktor zw. konv. u. int. Einheit
μg/L × 2,886 = nmol/L.
Referenzbereich – Erwachsene
0–30 nmol/L.
Referenzbereich – Kinder
0–30 nmol/L.
Indikation
Adrenogenitales Syndrom mit CYP45011B1-(11β-Hydroxylase-)Mangel.
Interpretation
11-Desoxykortisol ↑ und Kortisol ↓: adrenogenitales Syndrom.
Diagnostische Wertigkeit
Die 11-Desoxykortisolbestimmung besitzt im Rahmen der Diagnose eines adrenogenitalen Syndroms mit CYP11B1-(11β-Hydroxylase-)Mangel eine hohe Relevanz.
Literatur
McWhinney BC, Briscoe SE, Ungerer JP et al (2010) Measurement of cortisol, cortisone, prednisolone, dexamethasone and 11-deoxycortisol with ultra high performance liquid chromatography-tandem mass spectrometry: Application for plasma, plasma ultrafiltrate, urine and saliva in a routine laboratory. J Chromatogr B Analyt Technol Biomed Life Sci 878:2863–2869CrossRefPubMed
Munar A, Frazee C, Garg U (2016) Quantification of Dehydroepiandrosterone, 11-Deoxycortisol, 17-Hydroxyprogesterone, and Testosterone by Liquid Chromatography-Tandem Mass Spectrometry (LC/MS/MS). Methods Mol Biol. 2016;1378:273–9