Lexikon der Medizinischen Laboratoriumsdiagnostik
Autoren
T. Arndt

5-Hydroxytryptophan

5-Hydroxytryptophan
Synonym(e)
5-HTP
Englischer Begriff
5-hydroxytryptophan
Definition
5-Hydroxytryptophan (Summenformel C11H12N2O3; Molmasse 220,23 g) ist eine natürlich vorkommende Aminosäure.
Strukturformel:
Beschreibung
5-Hydroxytryptophan ist ein Zwischenprodukt der Serotoninsynthese aus der essenziellen Aminosäure Tryptophan. Es kommt in geringen Mengen in Käse vor und wird in der Leber und den Nervenzellen durch Wirkung der Tryptophandecarboxylase zum Neurotransmitter Serotonin abgebaut, das wiederum Ausgangsstoff der Melatoninsynthese ist. Eine 5-Hydroxytryptophangabe soll die zentralnervale Serotoninproduktion stimulieren und dadurch stimmungsaufhellende Wirkungen entfalten. 5-Hydroxytryptophan wurde zur Behandlung von Depression, Migräne, Fettsucht und Schlaflosigkeit eingesetzt. Heute ist es durch selektive Serotonin-Wiederaufnahme-Inhibitoren (SSRI) abgelöst und als zugelassenes Medikament nicht mehr, als Nahrungsergänzungsstoff jedoch verfügbar. 5-Hydroxytryptophan wird über den Urin (80 %) und Stuhl innerhalb von ca. 5 Tagen als Muttersubstanz, Serotonin und 5-Hydroxyindolessigsäure ausgeschieden.
Literatur
Baselt RC (2014) Disposition of toxic drugs and chemicals in man. Biomedical Publications, Seal Beach, California, S 1023
Biesalski HK, Bischoff S, Puchstein C (Hrsg) (2010) Ernährungsmedizin, 4. Aufl. Thieme, Stuttgart/New York, S 113–115 und 815