Lexikon der Medizinischen Laboratoriumsdiagnostik
Autoren
O. Colhoun

Analysegeräte-Anschluss

Analysegeräte-Anschluss
Synonym(e)
Online-Anschluss; Schnittstelle
Englischer Begriff
analyzer online
Definition
Online-Konnektierung von Analysengeräten an die Labor-EDV.
Beschreibung
Übermittlung von Anforderungen und Probenidentifikationsdaten an das Analysengerät, Übermittlung von Analyseergebnissen und Flags an die Labor-EDV. Die Datenübermittlung kann in beide Richtungen (Laborinformationssystem [LIS] <-> Analysengerät, Bidirektional) oder nur in eine Richtung (Unidirektional) erfolgen. Es existieren eine Vielzahl unterschiedlicher Schnittstellen (s. Schnittstelle), in der Praxis des medizinischen Laboratoriums kommen vor allem zum Einsatz:
Serielle Schnittstelle (RS-232): Vor allem bei Stand-alone-Geräten (die ohne PC betrieben werden) zu finden. Je nach Formatierung der ausgegebenen Daten (herstellerabhängig) können diese vom LIS direkt oder nach Konfigurierung übernommen werden. Standards zur Datenübertragung wurden für die Labor-EDV z. B. in den Protokollen HL7 (HL7-Schnittstelle) oder ASTM (ASTM-Schnittstelle) festgelegt.
Exportdatei: Möglichkeit, Ergebnisse als Textdatei zu exportieren.
ODBC-Schnittstelle: Kopplung des (PC-gestützten) Laborgerätes und Eintrag der Analysenergebnisse direkt in die LIS-Datenbank. Als Software-Schnittstelle kommt für diese Anwendung vor allem ODBC („open database connectivity“, ODBC-Abfrage) zum Einsatz, da es unabhängig vom Datenbank-Hersteller (z. B. Microsoft, IBM, Oracle oder Sybase) arbeitet. Da jedoch die Datenstruktur vom LIS-Hersteller vorgegeben ist, ist gerade hier eine Anpassung der Analysengeräte-Software oder des LIS unumgänglich.
Ethernet-Netzanschluss mit Datenübertrag in das LIS nach dem ASTM-Standard (ASTM-Schnittstelle).