Lexikon der Medizinischen Laboratoriumsdiagnostik
Autoren
H. Renz und B. Gierten

Antikörper, heterophile

Antikörper, heterophile
Synonym(e)
Humane Anti-Maus-Antikörper; HAMA
Englischer Begriff
heterophilic antibodies; HAMA
Definition
Humane Antikörper, die mit Immunglobulinen anderer Spezies reagieren.
Beschreibung
Heterophile Antikörper reagieren oft mit mehreren Spezies. Ihr Ursprung ist meist unbekannt. Erhöhte Inzidenz wird allerdings bei Menschen mit regelmäßigem Tierkontakt berichtet. Eine weitere Ursache für das Auftreten heterophiler Antikörper ist die Applikation von monoklonalen Anti-Maus-Antikörpern im Rahmen bildgebender Verfahren (Immunszintigraphie) und bei Immuntherapien. Diese Antikörper werden dann oft als humane Anti-Maus-Antikörper (HAMA) bezeichnet, obwohl sie auch mit anderen tierischen Immunglobulinen kreuzreagieren können.
Für immunologische Bindungsassays spielen heterophile Antikörper eine wichtige Rolle als Störfaktoren. Sie können an die eingesetzten Sekundärantikörper binden und zu Interferenzen und falschen (meist stark erhöhten) Messergebnissen führen.