Lexikon der Medizinischen Laboratoriumsdiagnostik
Autoren
T. Arndt

Apolipoprotein J, Sialinsäure-defizientes

Apolipoprotein J, Sialinsäure-defizientes
Synonym(e)
Sialinsäure-defizientes Apolipoprotein J
Englischer Begriff
apolipoprotein J, sialic acid-deficient; apolipoprotein J, sialic-acid index; SIJ
Definition
Jene Isoformen des Apolipoproteins J (Apo-J), die unter chronischem Alkoholmissbrauch in erhöhter Konzentration im Plasma vorliegen.
Beschreibung
Apolipoprotein J ist Bestandteil der High Density Lipoproteine (HDL). Es ist physiologisch etwa 7-mal stärker sialyliert als Transferrin. Eine durch Alkoholkonsum induzierte Sialylierungsstörung des Apo-J könnte deshalb chronischen Alkoholmissbrauch (Alkoholmissbrauchskenngrößen) empfindlicher als das carbohydrate-deficient transferrin (CDT) anzeigen. Tatsächlich war der Sialylierungsgrad von Apolipoprotein J nach Aufnahme von 60 g Ethanol/Tag an 30 aufeinanderfolgenden Tagen um 50 % erniedrigt. Es wurde eine hohe diagnostische Sensitivität (Sensitivität, diagnostische) und Spezifität (Spezifität, diagnostische) zur Kontrolle von Abstinenz und Rückfällen während Alkoholentzugstherapie beschrieben. Weiterführende klinische Studien blieben aus. Der Parameter wurde nicht zur Routinetauglichkeit geführt.
Literatur
Ghosh P, Hale EA, Lakshman MR (2001) Plasma sialic-acid index of apolipoprotein J (SIJ): a new alcohol intake marker. Alcohol 25:173–179CrossRefPubMed