Lexikon der Medizinischen Laboratoriumsdiagnostik
Autoren
K. J. Lackner und D. Peetz

Arginin-Test

Arginin-Test
Synonym(e)
Arginin-Provokationstest
Englischer Begriff
Definition
Funktionstest in der Diagnostik des Wachstumshormonmangels.
Durchführung
Infusion von Arginin (0,5 g/kg KG über ca. 30 Minuten) führt zur Stimulation der Wachstumshormonsekretion. Dieser Effekt beruht vermutlich auf einer Potenzierung der Wirkung vom Wachstumshormon-Releasinghormon (GHRH). Glukose und Wachstumshormon werden vor Infusion und nach 30, 60 und 90 Minuten bestimmt. Stimulation nur mit Arginin ist diagnostisch weniger zuverlässig und wird sehr stark vom Body-Mass-Index (BMI) beeinflusst. Bei Erwachsenen soll der Test deshalb nur kombiniert mit GHRH-Gabe (1 μg/kg KG als Bolus) durchgeführt werden. Der kombinierte Test wird als Alternative zum Insulin-Hypoglykämie-Test angesehen, der bei vielen Patienten wegen der Hypoglykämien kontraindiziert ist. Eine normale Stimulierbarkeit wird im kombinierten Test ab folgenden Zielwerten angenommen: BMI <25 kg/m2 – maximale Konzentration des Wachstumshormons (GHmax) >11 μg/L; BMI 25–30 kg/m2 – GHmax >8 μg/L; BMI >30 kg/m2 – GHmax >4 μg/L. Insgesamt bleibt die Funktionsdiagnostik des Wachstumshormonmangel anspruchsvoll und sollte spezialisierten Zentren vorbehalten bleiben. Zur Bestimmung von Glukose und Wachstumshormon s. dort.
Literatur
Ho KK (2007) Consensus guidelines for the diagnosis and treatment of adults with GH deficiency II. Eur J Endocrinol 157:695–700CrossRef