Lexikon der Medizinischen Laboratoriumsdiagnostik
Autoren
A. M. Gressner und O. A. Gressner

Arneth-Index der neutrophilen Granulozyten

Arneth-Index der neutrophilen Granulozyten
Synonym(e)
Arneth-Index; Arneth-Zahl
Englischer Begriff
Arneth’s count
Definition
Heute nicht mehr gebräuchliche quantitative Subdifferenzierung der polymorphkernigen neutrophilen Granulozyten auf Basis der Zahl ihrer Kernsegmente (n = 1–5).
Beschreibung
Der von dem deutschen Hämatologen J. Arneth (1873–1955) entwickelte Index gibt die prozentuale Verteilung der nach Zahl ihrer Kernsegmente subklassifizierten neutrophilen Granulozyten (Granulozyten, segmentkernige) an. Die übliche Zahl der Kernsegmente reifer polymorphkerniger Granulozyten variiert zwischen 2 (35 %) und 3 (41 %). Eine Abweichung nach unten (Linksverschiebung) kann u. a. bei Infektionen, Intoxikationen, Malignomen, Hämolyse, eine Abweichung nach oben (Rechtsverschiebung) u. a. bei Mangelversorgung mit Vitamin B12 und Folsäure und bei überalterten Neutrophilen beobachtet werden (Granulozytopoese). Der Index hat heute keinen diagnostischen Stellenwert mehr.
Literatur
Arneth J (1904) Die neutrophilen weissen Blutkörperchen bei Infektions-Krankheiten. Fischer-Verlag, Jena