Lexikon der Medizinischen Laboratoriumsdiagnostik
Autoren
O. Colhoun

Audit-Trail

Audit-Trail
Synonym(e)
Aktivitätsprotokoll
Definition
Softwarebasiertes Verfahren in Labor-EDV-Systemen, bei dem Benutzer und ihre Aktivitäten über einen definierten Zeitraum überwacht und protokolliert werden. Dient der Überwachung der Aktivitäten von Benutzern mit Administrationsrechten (Benutzerzugriffsrechte).
Beschreibung
Gezielte Prüf- und Korrekturmöglichkeiten von fehlerhaften Benutzereingaben sind durch diese Funktion effektiv durchführbar. Eine Audit-Trail-Funktion dokumentiert alle Änderungen typischerweise in einer Logbuch-Datei.
Typische Fragestellungen im Rahmen der Labor-EDV sind beispielsweise: Wer hat bestimmte Stammdaten (Benutzerstammdaten) wie und wann geändert? Welche Angaben enthielten sie vor der Änderung? Wann wurde die Änderung aktiviert?
Zudem stellen die im Rahmen einer Labor-Akkreditierung (Akkreditierung) regelmäßig durchgeführten internen und externen Audits (s. Audit) entsprechende Anforderungen an ein solides System zur Erfassung derartiger Infrastrukturanpassungen.
Der Begriff stammt ursprünglich aus der Finanzbuchhaltung: Aufzeichnung aller einzelnen Stadien einer Transaktion (Zurückverfolgung des gesamten Verlaufs eines Kaufes, Verkaufs, einer Kundenbeschwerde oder Lieferung von Waren).