Lexikon der Medizinischen Laboratoriumsdiagnostik
Autoren
A. Ehling, B. Gierten und T. Arndt

Australia-Antigen

Australia-Antigen
Synonym(e)
Au; Au-Antigen; Au-Ag; Hepatitis-B-Virus-Surface-Antigen; HBs-Ag; HBs-Antigen
Englischer Begriff
Australia antigen
Definition
Historische Bezeichnung für Hepatitis-B-Surface-Antigen (HBs-Ag).
Beschreibung
Bei der Untersuchung von Serumproteinen mittels Agargel-Immundiffusion (Ouchterlony-Technik, Immundiffusion, zweidimensionale) entdeckte Baruch S. Blumberg im Serum eines australischen Ureinwohners ein Antigen mit abnormalem Färbeverhalten, das als Australia-Antigen bezeichnet wurde. Später wurde die Identität dieses Antigens als Hepatitis-B-Oberflächenantigen (Hepatitis-B-Surface-Antigen, HBs-Ag) aufgeklärt, das im Überschuss produziert wird und das Hauptantigen der Hepatitis-B-Virushülle darstellt. Es ist heute für die Diagnose und Verlaufskontrolle von Infektionen mit dem Hepatitis B-Virus (HBV) von großer Bedeutung.
Baruch S. Blumberg und D. Carleton Gajdusek erhielten im Jahr 1976 gemeinsam den Nobelpreis für Physiologie und Medizin „for their discoveries concerning new mechanisms for the origin and dissemination of infectious diseases“ (The Nobel Foundation 1976).
Literatur
Alter HJ, Blumberg BS (1966) Further studies on a „new“ human isoprecipitin system (Australia Antigen). Blood 27:297–309PubMed
Block TM, Alter HJ, London WT, Bray M (2016) A historical perspective on the discovery and elucidation of the hepatitis B virus. Antivir Res 131:109–123CrossRef
The Nobel Foundation (1976) The nobel prize in physiology or medicine 1976. https://​www.​nobelprize.​org/​nobel_​prizes/​medicine/​laureates/​1976. Zugegriffen am 05.04.2018